Sie sind ein Verlag oder Autor und suchen einen Rezensenten für Ihre Werke? Ich freue mich über jede Anfrage. Meine Kontaktdaten finden Sie im Impressum.



Donnerstag, 9. Mai 2013

Ein ganzes halbes Jahr

Titel: Ein ganzes halbes Jahr
Originaltitel: Me Before You
Autor: Jojo Moyes
Erscheinungsdautum: 21. März 2013
Verlag: rororo
Preis: 14,99 €
ISBN: 978-3499267031


Hier geht´s zur Leseprobe




<



Cover & Gestaltung

Das Cover von diesem Buch ist einfach bezaubernd und spricht einen, wenn es im Buchladen steht, sofort an. Wenn man erstmal die Geschichte gelesen hat, dann bekommt das Cover auch direkt eine gedankliche, traurige, Verbindung zu dem Geschehen.




Inhalt
Lou ist 26 Jahre alt und führt ein recht bescheidenes Leben. Sie wohnt seit ihrer Geburt im gleichen Dorf bei ihren Eltern, ist seit Jahren mit dem gleichen Mann zusammen ohne mit ihm zusammengezogen zu sein und arbeitet in einem kleinen Café. Alles scheint für sie perfekt zu sein, bis Frank, der Besitzer des Cafés, ihr kündigen muss, da er auswandert. Nun muss Lou sich schnellstmöglich auf die Suche nach einem neuen Job machen, denn zu Hause ist sie diejenige, die am meisten zum Haushaltsgeld beiträgt. Ihre Mutter kann aufgrund der Pflege des Opas nicht arbeiten, Lous Vater steht die Kündigung in seinem Betrieb bevor und Lous Schwester verdient als Blumenverkäuferin auch nicht die Welt.
Diese Umstände bringen Louisa dazu den Job als Pflegerin eines Tetraplegikers anzunehmen. Was sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht weiß: Dieser Job wird im wahrsten Sinne des Wortes ihr Leben verändern.... 


Charaktere

Lou(isa) ist die Hauptperson dieses Buches und die meiste Zeit wird aus ihrer Sicht erzählt. Sie hat eine Art an sich, die der Leser einfach mögen muss. Sie will nicht so sein wie die anderen und fällt dadurch auf wie ein bunter Hund, woran nicht zuletzt ihr ausgefallener Kleidungsstil schuld ist. Ihr Charakter ist einfach wundervoll und man muss sie einfach mögen...


Will ist seit einem Unfall vom Hals abwärts gelähmt und will sich mit seinem neuen Leben so ganz und gar nicht anfreunden. Das lässt er die Personen um sich herum ganz deutlich spüren und bringt sie so manches mal zur Verzweiflung. 


Nathan ist Wills Pfleger und einer der wenigen, die Will etwas näher an sich heran lässt. Nathan hat eine Art an sich, die ihn sehr sympatisch macht. 


Schreibstil

Der Schreibstil der Autorin ist einfach atemberaubend. Sie schafft es mit ihren Worten den Leser zu fesseln, ihn zum lachen und auch zum weinen zu bringen. Durch ihre Worte fühlt man sich mit den Personen verbunden und taucht tief in die Welt von Lou und Will ein.



Persönliche Meinung

Dieses Buch ist eines der ganz wenigen, das mich zum weinen gebracht hat. Je tiefer man in die Geschichte hinein kommt, desto klarer wird einem das Ende, auch wenn ich gestehen muss, dass ich bis zuletzt gehofft habe. 
Die Geschichte von Lou und Will ist so herzlich, sodass sie am liebsten nie enden sollte. Sie hat so viele Facetten, von ernsten Gesprächen über neckische Bemerkungen bis hin zu gefühlvollen Momenten.  

Dieses Buch wird wahrscheinlich vielen erst einmal bewusst machen, wie schwer es in unserem Alltag für Leute im Rollstuhl ist, damit klarzukommen. So ist ein hoher Bordstein, den wir vielleicht gar nicht richtig wahrnehmen, für jemanden im Rollstuhl ein beinahe unüberwindbares Hindernis. Diese Erfahrung musste ich selber schon machen, denn leider sitzt eine meiner Freundinnen im Rollstuhl und wird beinahe täglich mit solchen Dingen konfrontiert. 
Auch wird der Leser mit dem Thema Sterbehilfe konfrontiert, welches ja auch in den Medien schon öfter zu Diskussionen geführt hat.
Alles in allem ist "Ein ganzes halbes Jahr" ein Buch, das dem Leser sehr viel Freude bereitet, das aber auch sehr zum nachdenken und vielleicht auch zum umdenken animiert. 

Für mich ist es eines der Besten Bücher das ich je gelesen habe und ich bin mir sicher, dass es auch nicht bei einem Mal lesen bleiben wird. 


Empfehlung & Bewertung

Wer hier eine klassische Liebesgeschichte erwartet, der wird nicht voll und ganz auf seine Kosten kommen, aber trotzdem würde ich dieses Buch jedem empfehlen, der in Freund tiefer Gefühle ist. Wer dieses Buch einmal angefangen hat, wird es nicht wieder hergeben wollen. 



2 Kommentare:

  1. Hey!
    Tolle Rezension und dieses Buch befindet sich noch auf meinem SuB.
    Ich glaube, ich werde es doch noch lesen.
    Bis dann, Johanna

    AntwortenLöschen
  2. Hallo :)
    Ich liebe dieses Buch und auch, wenn der darauffolgende Teil schleppend angefangen hat, fand ich ihn schließlich auch richtig toll! Trotzdem war das Ende schon wieder so offen und ich wünsch mir einen dritten :)

    AntwortenLöschen