Sie sind ein Verlag oder Autor und suchen einen Rezensenten für Ihre Werke? Ich freue mich über jede Anfrage. Meine Kontaktdaten finden Sie im Impressum.



Sonntag, 28. Juli 2013

"Warte auf mich" von Philipp Andersen & Miriam Bach [Rezension]





Preis: 16,99 €
Einband: Gebunden
Seitenanzahl: 320
Erscheinungsdatum: 14.05.2013
Reihe: -
Verlag: Pendo
ISBN-10: 3866123574
EAN: 978-3866123574

Zur Leseprobe
Jetzt kaufen





Klappentext

Was wäre, wenn … 
… ein Mann und eine Frau, die sich kaum kennen, sich zusammen in eine Geschichte stürzen, um darin Kopf und Kragen zu riskieren, ihr Leben aufs Spiel setzen, ihre Gefühle und Ängste in eine große, verzweifelte, wunderbare Liebe entlassen, die es niemals gab und die darum immer sein wird? Auf einer Feier lernen sich der Erfolgsautor Philipp Andersen und die Schriftstellerin Miriam Bach kennen. Sie verbringen eine Nacht miteinander, in der fast nichts passiert – und in der sich doch alles verändert. Am nächsten Morgen tauschen sie ihre Adressen aus, schicken sich ihre Romane zu und verlieben sich über die Lektüre der Bücher hoffnungslos ineinander. Hoffnungslos, denn Philipp lebt seit vielen Jahren in einer glücklichen Ehe, und Miriam ist nicht bereit, die Rolle der Geliebten einzunehmen. Dennoch leben die beiden ihre leidenschaftliche Amour fou, kämpfen mit sich und ihrer Liebe. In ihrer Not beginnen sie, alles, was zwischen ihnen passiert, aufzuschreiben. Was wird am Ende ihrer Geschichten stehen? Das Scheitern und die unvermeidliche Trennung? Oder gibt es doch eine lebbare Liebe für sie? (© Amazon.de)



Über den Autor

Philipp Andersen:
Geboren 1955, Studium der Literaturwissenschaft und Philosophie. Promotion. Tätigkeit als Übersetzer, freier Verlagslektor, Drehbuchautor, Werbetexter und Unternehmensberater. Verfasste unter Pseudonym Fach- und Sachbücher sowie Ratgeber zur Persönlichkeitsentwicklung.

Miriam Bach:
Geboren 1972, Studium der Germanistik und Anglistik, anschließend Volontariat und Ausbildung zur Drehbuchautorin. Veröffentlichte zahlreiche Romane, schrieb mehrere TV-Filme und arbeitet darüber hinaus als Journalistin. (© Amazon.de/)



Inhalt

Philipp und Miriam lernen sich auf einer Verlagsfeier kennen und finden sofort zueinander. Es ist, als hätten sie einen gemeinsamen Nenner. Nach der Feier & einer Nacht im Hotel beginnt zwischen den beiden ein neckischer Mail-Verkehr, aber keiner der beiden will eine Beziehung, schon allein wegen Philipps Ehe nicht. Etwas später reist Philipp im Rahmen einer Lesereise zu Miriam nach Hamburg und eins kommt zum andern. Aber kann das gut gehen? Können die beiden eine funktionierende "Beziehung" haben, auch wenn Philipp nicht bereit ist sich von seiner Frau zu trennen?





Eigene Meinung

Das Cover des Buches gefällt mir ganz gut da es relativ schlicht gehalten ist und nur zwei Menschen auf einer einsamen Straße zeigt. Allerdings würde mich dieses Cover im Buchladen nicht sofort anziehen.

Am Anfang des Buches lernen wir Miriam kennen die für ihren Kollegen, Philipp Andersen, überhaupt nichts übrig hat und ihn für einen aufgeblasenen Wichtigtuer hält. Wie magisch von einander angezogen lernen die beiden sich kennen und verbringen die ganze Nacht miteinander. Bereits zu diesem Zeitpunkt war mir Philipp relativ unsympathisch.

Im Laufe des Buches entwickelt sich die Beziehung der beiden rasant und ich muss sagen, dass mir alle beide immer unsympathischer geworden sind. Philipp sucht sich in meinen Augen nur das Beste für sich heraus. Auf der einen Seite hat er seine Frau und ihren sicheren Hafen, auf der anderen Seite dann Miriam mit ihrer Sturmflut. Dass beide Frauen die leidtragenden sind, das scheint ihn gar nicht zu interessieren, für ihn ist nur wichtig was er will. Er will seine Frau nicht verlassen weil er sie liebt, aber er will auch Miriam nicht verlassen, weil er sie liebt. Was die beiden Frauen wollen, danach fragt er gar nicht.
Und Miriam macht das alles einfach so mit und leidet lieber statt mal wirklich was zu sagen und ihn vor die Wahl zu stellen. Im Grunde ist sie einfach nur beratungsresistent und gibt ihre Wünsche und Träume für ein paar Stunden Glück mit Philipp auf. Wobei diese Stunden des Glückes und der "Liebe" größtenteils im Bett stattfinden...

Das Ende vom Buch passte auf der einen Seite ziemlich gut, aber der anderen Seite, naja... Aber ich will an dieser Stelle auch nicht zu viel verraten :-) 


Was die Frage angeht ob die beiden Autoren dieses Buch wirklich zusammen erlebt haben würde ich ganz klar nein sagen, aber ich kann mich ja auch irren. 




Fazit

Das Buch an sich ist nicht schlecht und auch die Idee ist mal etwas erfrischend neues, allerdings hätte man es auch noch besser umsetzen können. Irgendwo bleibt für mich die Liebe auf der Strecke, die ich mir von diesem Buch erhofft habe.




Empfehlung

Das Buch liest sich relativ flüssig und eignet sich Recht gut als Sommerlektüre, allerdings darf man nicht erwarten hier den Liebesroman pur in der Hand zu halten.




Bewertung

Dieses Buch bekommt von mir 2 von 5 Sternen da es Anfangs zwar wirklich gut war, ich mich zwischendurch aber wirklich zusammenreißen musste um es nicht abzubrechen.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen