Sie sind ein Verlag oder Autor und suchen einen Rezensenten für Ihre Werke? Ich freue mich über jede Anfrage. Meine Kontaktdaten finden Sie im Impressum.



Montag, 28. April 2014

"Die Bestimmung - Letzte Entscheidung" von Veronica Roth [Rezension]



Preis: 17,99 €
Einband: Hardcover
Seitenanzahl: 512
Erscheinungsdatum: 24.03.2014
Reihe:  Teil 3 von 3
Verlag: cbt
ISBN: 978-3-570-16157-9

Zur Leseprobe
Jetzt als Hardcover kaufen
Jetzt als ebook kaufen




Klappentext

Die Fraktionen haben sich aufgelöst und Tris und Four erfahren, dass ihr ganzes Leben eine Lüge ist: Es gibt eine Welt außerhalb ihrer Stadt, außerhalb des Zauns. Für Tris und Four steht fest, dass sie diese neue Welt erkunden wollen. Gemeinsam. Doch sie müssen erkennen, dass die Lüge hinter dem Zaun größer ist, als alles, was sie sich vorstellen konnten, und die Wahrheit stellt ihr Leben völlig auf den Kopf. Als Tris dann auch noch die letzte Entscheidung treffen muss, kommt alles ganz anders als gedacht ... Der atemberaubende Abschluss der Trilogie.


(© http://www.randomhouse.de/cbt/)


Über den Autor 
Veronica Roth lebt in Chicago und studierte an der dortigen Northwestern University Creative Writing. Im Alter von nur 20 Jahren schrieb sie während ihres Studiums den Roman, der später "Die Bestimmung" wurde und den Auftakt zu ihrer internationalen Bestseller-Trilogie macht. Nun erobert ihr Buchhit auch die Leinwand. In der Verfilmung des preisgekrönten ersten Romans begeistern die Nachwuchsstars Shailene Woodley als die tapfere junge Heldin Tris und Theo James als deren große Liebe Four.
(© http://www.randomhouse.de/cbt/)(Foto © Nelson Fitch) 

Inhalt
Die Fraktionslosen haben, mit Evelyn an ihrer Spitze, die Macht an sich gerissen. Nun ist es an Tris und Four die Ordnung wiederherzustellen. Gemeinsam mit ihren Freunden machen Sie sich auf den Weg jenseits des Zauns und entdecken eine vollkommen neue Welt. Doch wer ist hier Freund und wer ist Feind? 

Eigene Meinung
Mit "Die letzte Entscheidung" ist die Geschichte um Tris und Four nun abgeschlossen und ich muss sagen, eigentlich ist es eine tolle Buch-Reihe. Doch dieser letzte Teil, der war ziemlich schlapp.
Zu erst einmal sind da die plötzlichen Perspektiven-Wechsel zwischen Tris und Four, welche es in den vorangegangenen Bänden nicht gab. Wieso nun dieser Stil-Wechsel? Nur um die Seiten zu füllen? Auch die ganze Handlung wird ziemlich in die Länge gezogen und stellenweise musste ich mich ziemlich zusammenreißen um das Buch nicht wegzulegen.
Zudem gibt es auch in diesem Teil kaum eine Rückblende zum Vorgänger, sodass sich der Leser erst wieder zurecht finden muss, ehe er sich auf das Geschehen einlassen kann.
Über das Ende an sich lässt sich streiten, aber ich finde, dass manche, für mich ziemlich einschneidende Ereignisse, einfach viel zu schnell abgehandelt wurden, wohingegen langweilige Szenen bis aufs letzte ausgereizt sind.
Hätte man bei diesem Buch ein paar Seiten weggelassen und auf andere Szenen mehr wert gelegt, dann hätte es ein rasantes, atemberaubendes Finale werden können. Aber das, was Veronica Roth hier geliefert hat, ist eher ein gnädiges Ende für den Leser.
 
    
Fazit
Ich hatte mir von dem Finale der Bestimmungs-Reihe so viel erhofft und ich wurde, wie viele andere Leser auch, herbe enttäuscht. Man ist froh, wenn man die letzten Seiten geschafft hat und so sollte, zumindest für mich, eine Buch-Reihe nicht enden.
Der beste Teil bleibt bei dieser Trilogie der Erste, welchen ich vielleicht auch noch einmal lesen werden. Aber den dritten, den werde ich wohl nicht mehr in die Hand nehmen.

Empfehlung
Ganz klar, wer die ersten beiden Teile gelesen hat, der sollte auch diesen Teil lesen, allerdings sollte man nicht auf ein grandioses Finale hoffen.

Bewertung  


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen