Sie sind ein Verlag oder Autor und suchen einen Rezensenten für Ihre Werke? Ich freue mich über jede Anfrage. Meine Kontaktdaten finden Sie im Impressum.



Dienstag, 2. September 2014

"Weil ich Layken liebe" von Collen Hoover [Rezension]




Preis: 9,95 €
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 352
Erscheinungsdatum: 01.11.2013
Reihe:  Band 1 von 2
Verlag: dtv
ISBN: 978-3423715621

Zur Leseprobe
Jetzt als Taschenbuch kaufen
Jetzt als ebook kaufen




Klappentext

Was, wenn du die große Liebe triffst und das Leben dazwischenkommt?

Nach dem Tod ihres Vaters zieht die 18-jährige Layken mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach Michigan. Nie hätte Layken gedacht, dass sie sich dort bereits am ersten Tag Hals über Kopf verliebt. Und dass diese Liebe mit derselben Intensität erwidert wird. Es sind die ganz großen Gefühle zwischen Layken und Will. Das ganz große Glück - drei Tage lang. Denn dann stellt das Leben sich ihrer Liebe mit aller Macht in den Weg…


(http://www.dtv.de/)

Über den Autor 

Colleen Hoover lebt mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Texas. Ihren Erstling ›Weil ich Layken liebe‹ veröffentlichte sie zunächst als E-Book und stand damit sofort auf der New York Times-Bestsellerliste. Mittlerweile hat sie weitere Romane geschrieben, die allesamt eine große Fangemeinde haben und zu internationalen Bestsellern wurden.
(© http://http://www.dtv.de/)(Foto: © Jenn Sterling) 


Inhalt
Nach dem plötzlichen Tod ihres Vaters zieht die 18-jährige Layken gemeinsam mit ihrem kleinen Bruder und ihrer Mutter von Texas nach Ypsilanti, Michigan. Bereits kurz nach ihrer Ankunft lernt sie ihren zukünftigen, gut aussehenden Nachbarn Will kennen und verliebt sich Hals über Kopf in ihn. Die beiden verbringen einige schöne Stunden miteinander, bis das Leben mit voller Wucht zuschlägt und die beiden vor einen fast unüberwindbaren Strudel aus Emotionen zieht...  

Eigene Meinung
Lange, lange war ich skeptisch, was dieses Buch angeht, bis ich es mir schließlich, auf drängen einer Freundin hin, doch gekauft habe. Und was soll ich sagen, ich bin begeistert.
Die Geschichte von Will und Layken ist mit so viel Herz geschrieben, dass man als Leser beinahe jede Emotion nach- und mitempfinden kann.
Eigentlich bin ich kein großer Freund der hier verwendeten Ich-Form, doch in diesem Fall war es die einzig richtige Perspektive um diese Geschichte zu erzählen.
Die vielen verschiedenen Poesie-Texte geben dem ganzen noch das Gewisse etwas, was diese Buch von anderen unterscheidet.
Zudem gibt es viele Ratschläge, die sich auch auf das "echte" Leben anwenden lassen:

"Es muss [...] immer ein Gleichgewicht zwischen Kopf und Herz herrschen." (S. 330)

"Grenzen sind dazu da erweitert zu werden" (S. 349)

"Nehmt das Leben nicht zu ernst. Lacht es ruhig aus und verpasst ihm notfalls auch mal einen kräftigen Tritt, wenn es das verdient hat." (S. 350)

Das Cover wirkt auf den ersten Blick recht unscheinbar und doch passt es irgendwie, denn auch das weiße Leben ist von bleibenden "Farbklecksen" gezeichnet.
Ein Kritikpunkt ist ein recht Schicksalhafter Zufall, der als einziges ziemlich inszeniert wirkt. Doch da ich nicht vorgreifen möchte, werde ich dies nicht weiter erläutern.
Ansonsten: Klasse Buch!
 
    
Fazit
Die Geschichte von Will und Layken beschreibt eine Situation, wie sie eigentlich nur das Leben schreibt.
Mich hat sowohl der Inhalt, als auch die Aufmachung des Buches überzeugt und ich würde es jederzeit wieder lesen.

Empfehlung
Empfehlen lann ich dieses Buch Lesern, die nicht einfach eine Liebesgeschichte lesen wollen, sondern eine, wie sie sonst nur das Leben schreibt.

Bewertung  


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen