Sie sind ein Verlag oder Autor und suchen einen Rezensenten für Ihre Werke? Ich freue mich über jede Anfrage. Meine Kontaktdaten finden Sie im Impressum.



Dienstag, 25. November 2014

"Legend - Fallender Himmel" von Marie Lu [Rezension]




Preis: 17,95 €
Einband: Hardcover
Seitenanzahl: 368
Erscheinungsdatum: 10.09.2012
Verlag: Loewe
ISBN: 978-3-7855-7394-5

Zur Leseprobe
Jetzt als Hardcover kaufen
Jetzt als Taschenbuch kaufen
Jetzt als ebook kaufen



Klappentext

Eine Welt der Unterdrückung. Rachegefühle, die durch falsche Anschuldigungen genährt werden. Und Hass, dem eine grenzenlose Liebe entgegentritt. Dies ist die Geschichte von Day und June. Getrennt sind sie erbitterte Gegner, aber zusammen sind sie eine Legende!

Der unbändige Wunsch nach Rache führt June auf Days Spur. Sie, ausgebildet zum Aufspüren und Töten von Regimegegnern, erschleicht sich sein Vertrauen.
Doch Day, der meistgesuchte Verbrecher der Republik, erweist sich als loyal und selbstlos – angetrieben von einem unerschütterlichen Gerechtigkeitssinn. June beginnt, die Welt durch seine Augen zu sehen. Ist Day tatsächlich der Mörder ihres Bruders?
Fast zu spät erkennt June, dass sie nur eine Spielfigur in einem perfiden, verräterischen Plan ist.

„Fallender Himmel“ ist der erste Band der Legend-Trilogie.


Die New-York-Times-Bestseller-Autorin bettet die zeitlose Geschichte ihrer Legend-Trilogie über Rache, Verrat und eine legendäre Liebe in ein dystopisches Setting, das erschreckend realistisch und aktuell wirkt: ein Unrechtsregime, das jedes Aufbegehren brutal unterdrückt, Straßenschlachten und ein trotz aller Widrigkeiten unstillbarer Durst nach Freiheit und Gerechtigkeit.


(http://www.loewe-verlag.de/)


Über den Autor 

© Paul Gregory
Marie Lu wurde 1984 in Shanghai geboren und lebte für einige Zeit in Texas, bevor sie an der University of Southern California studierte. Das Wetter hat sie überzeugt dortzubleiben und nun wohnt die New-York-Times-Bestsellerautorin mit ihrem Mann und drei Hunden in Santa Monica, nahe dem Meer. Marie Lu verbringt ihre wenige Freizeit mit Lesen, Zeichnen, dem Spielen von Assassin´s Creed und Im-Stau-Stehen. 


http://www.loewe-verlag.de/)
 




Inhalt
June ist mit ihren 15 Jahren ein wahres Wunderkind und gehört jetzt schon zu den Besten der Bevölkerung. Durch einen schweren Schicksalsschlag wird die im Kampf gegen Day, den "Staatsfeind Nr. 1" zur wichtigsten Waffe der Regierung. Day ist der meist gesuchte Verbrecher seiner Zeit und niemand kennt sein Gesicht.
Während ihrem Undercovereinsatz auf der Strasse erschleicht June sich sein Vertrauen, doch ist Day wirklich der gewissenlose Verbrecher für den ihn alle halten?
 

Eigene Meinung
"Legend" ist wieder so eine Reihe um die jede Menge Wirbel gemacht wurde und lange war ich mir unsicher ob das gerechtfertigt ist. Nachdem ich nun auf der Messe den ersten Teil als Rezensionsexemplar bekommen habe kann ich ganz klar sagen: ja, es ist gerechtfertigt!
Die Thematik ist zwar nicht unbedingt eine neue, aber die Art und Weise ist etwas ganz besonderes. Als Leser kommt man sehr gut in die Geschichte rein und man sinkt ziemlich tief hinein, sodass man es am liebsten in einem Rutsch durchlesen würde.
Der Perspektivenwechsel lockert die Geschehnisse auf und geben dem Leser Raum zum "atmen". Wäre alles nur aus einer Perspektive geschrieben, dann wäre das ganze vermutlich stellenweise ziemlich langatmig gewesen. So jedoch hat er genügend Zeit das gelesene zu verarbeiten.
Die Wahl der Protagonisten ist sehr interessant, denn einerseits könnten June und Day unterschiedlicher nicht sein, andererseits sind sie sich dennoch so ähnlich. Einzig, dass beide erst 15 Jahre alt sein sollen ist wenig nachvollziehbar, denn sie wirken um einiges älter.
Ich persönlich habe Day etwas bevorzugt, da ich mit Junes Art stellenweise nicht klar kam.
Die Liebesgeschichte zwischen den beiden ist eher Nebensache und rückt weitestgehend in den Hintergrund, aber dennoch ist sie wichtig für den Verlauf der Geschichte.
Der Handlungsort ist ebenfalls sehr interessant gewählt, denn die Vereinigten Staaten wurden durch eine Flut entzweit und im "heutigen" Amerika wird die Existenz der ehemaligen Vereinigten Staaten geheim gehalten. Für die Regierung gibt es nur ihr Amerika und die feindlichen Kolonien.
Schade fand ich jedoch, dass viele Dinge sehr vorhersehbar waren und sehr wenige Überraschungen ans Licht kamen. Dennoch ist "Legend - Fallender Himmel" zu keiner Zeit langwilig und sorgt immer für gute Unterhaltung.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und bildlich, sodass auch jüngere Leser keine Probleme haben dürften.
Das Cover ist sehr schlicht gehalten und es ist für mich fraglich, ob die Nachfrage auch so groß gewesen wäre, wenn der vorherige Rummel nicht so groß gewesen wäre.
     
Fazit
"Legend - Fallender Himmel" ist ein sehr toller Auftakt der Trilogie und macht auf jeden Fall Lust auf die Fortsetzungen. Die Sprache ist auch für jüngere Leser (ab ca. 14 Jahren) gut verständlich und daher zu empfehlen.
Einziger Minuskpunkt ist die Vorhersehbarkeit der Geschehnisse, was aber das Lesevergnügen kaum hemmt.

Empfehlung
Für Fans von Dystopien ist Legend ein absolutes Muss, allerdings sollte man nicht so sehr auf eine schmalztriefende Liebesgeschichte aus sein, denn dann wird man enttäuscht.

Bewertung


3 Kommentare:

  1. Hallo Anja,

    ich fand das Buch, sogar die ganze Trilogie, wirklich sehr gelungen. Schön, dass dir der erste Teil schonmal gefallen hat :-)

    Liebe Grüße

    Kay

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anja,

    ich finde das Buch auf jeden Fall gut gelungen und empfehlenswert, trotz der Thematik die mich sehr stark an die Panem-Trilogie erinnert.
    Das Buch ist sehr spannend geschrieben sodass es schwer ist es aus der Hand zu legen. Ich werde mir mit Sicherheit die zwei weiteren Bücher von der Legend-Reihe zulegen.

    Liebe Grüße

    Ilona

    AntwortenLöschen