Sie sind ein Verlag oder Autor und suchen einen Rezensenten für Ihre Werke? Ich freue mich über jede Anfrage. Meine Kontaktdaten finden Sie im Impressum.



Sonntag, 2. November 2014

"Liebe kommt oft unerwartet" von Susan Hastings [Rezension]




Preis: 4,99 €
Einband: e-book
Seitenanzahl: 249
Erscheinungsdatum: 04.09.2014
Verlag: Dryas Verlag


Zur Leseprobe
Jetzt als ebook kaufen






Klappentext

Diana Klose ist der gute Geist im Büro eines Immobilienunternehmens. Allerdings nehmen das alle Angestellten und auch der Chef Hubertus von Kant als selbstverständlich hin. Dazu kommt, dass die pummelige Diana heimlich in ihren Chef verliebt ist. Ein Klotz am Dianas Bein ist ihre starrsinnige Mutter, die unbedingt einen adligen Mann für ihre Tochter will.

Als die Betriebsweihnachtsfeier zum Desaster gerät, steigt Diana zu einem fremden Mann ins Auto, der sich aber als einfühlsamer Hundebesitzer namens Johnny entpuppt. Und während Diana einen Job als Hundesitterin annimmt und Penelope, Johnnys Bulldoggendame, betreut, kommen sich die beiden näher. Allerdings will sie nicht an die große Liebe glauben. Johnny ist jünger als sie und ihn scheint ein Geheimnis zu umgeben, das Diana keine Ruhe lässt.


(http://http://www.dryas.de//)

Über den Autor 

Susan Hastings, 1954 geboren, studierte Geologie und war lange als Sachverständige für Geologie und Ökologie tätig. Heute schreibt sie äußerst erfolgreich historische Romane. Außerdem ist sie Mitglied der Vereinigung deutschsprachiger Liebesroman-AutorInnen DeLiA.
(© http://katrinstephan.de/hastings/start.htm)(Foto: © © Copyright PicturePoint)
 



Inhalt
Diana ist eine Frau wie es sie doch recht selten gibt. Einerseits ist sie ein wahres Arbeitstier, das ihrem Chef und den Kollegen jeden Wunsch von den Augen abliest, ohne jemals einen richtigen Dank dafür zu erhalten. Auf der privaten Seite hingegen klappt gar nichts wie es soll. Mit über vierzig hat sie noch immer nicht den Mann fürs Leben gefunden, keine einzige Diät funktioniert und zu guter letzt wird sie von ihrer Mutter und ihren Patentanten regelrecht terrorisiert.
Als ihr ganzes Leben den Bach runter zu gehen scheint tritt ein Mann namens Jonny in ihr Leben und stellt alles dagewesene gründlich auf den Kopf. Doch Diana spürt, dass er ein Geheimnis hat, das ihr keine Ruhe gibt. Ist er vielleicht ein Heiratsschwindler?
 

Eigene Meinung
Dieses Buch ist fast schon mitten aus dem Leben gegriffen. Susan Hastings schafft es mit ihrer Schreibweise und dem Verlauf der Dinge den Leser in eine Art "Soap" zu versetzen. Die Protagonistin könnte durchaus die Frau sein, die jeden Morgen mit dir an der gleichen Haltestelle in die S-Bahn einsteigt, so denkbar realistisch ist die Story. Mich hat sie von Anfang an gefesselt und Dianas Art ist einfach bezaubernd. Eigentlich ist sie viel zu gut für diese Welt, doch das Leben meint es nicht sonderlich gut mit ihr - bis sie Jonny trifft. Die Geschichte der beiden ist so wunderbar und komisch, dass man sich wünscht selber einen Jonny zu haben. Mir persönlich haben die kleineren Überraschungen im Verlauf des Buches sehr gut gefallen, da sie frischen Wind hineingebracht haben. Wie schon gesagt ist die Schreibweise der Autorin sehr angenehm zu lesen und beflügelt die Fantasie. Das Cover ist sehr liebevoll gestaltet und jeder, der Hunde mag wird es erstmal in die Hand nehmen (bzw. drauf klicken). Wenn man dann noch auf Liebesgeschichten steht, dann hält man das perfekte Buch in den Händen.
Durch die doch recht überschaubare Seitenzahl ist es ein klasse Buch für ein bisschen leichte Lektüre zwischendurch.
 
    
Fazit
Ein tolles Buch mitten aus den Leben! Es ist wunderbar lebendig geschrieben und lässt den Leser so schnell nicht mehr los. Die Protagonistin muss man einfach ins Herz schließen.

Empfehlung
Jede Frau (und auch jeder interessierte Mann), die Spaß an Alltags-Geschichten und an Geschichten mit Hund hat, wird dieses Buch mögen. Wer jetzt aber eine Geschichte mit einem Helden sucht, der deine Prinzessin befreit, der könnte eventuell enttäuscht sein.

Bewertung



Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an Twitter_Icon_by_orionsreverie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen