Sie sind ein Verlag oder Autor und suchen einen Rezensenten für Ihre Werke? Ich freue mich über jede Anfrage. Meine Kontaktdaten finden Sie im Impressum.



Mittwoch, 11. Februar 2015

"Die Bestimmung - Fours Geschichte" von Veronica Roth [Rezension]



Preis: 14,99 €
Einband: Paperback
Seitenanzahl: 320
Erscheinungsdatum: 24.11.2014
Reihe:  Zusatzband
Verlag: cbt
ISBN: 978-3570163634

Zur Leseprobe
Jetzt als Paperback kaufen
Jetzt als ebook kaufen




Klappentext

Four – das ist der attraktive Protagonist von Veronica Roth‘ Bestseller-Trilogie »Die Bestimmung«. Seine Geschichte unterscheidet sich von Tris‘ – und ist mindestens genauso interessant. In »Fours Geschichte « erfahren die Leser endlich mehr über ihren Lieblingshelden: Wie kam er zu den Ferox? Wie wurde er ein Anführer? Und wie lernte er Tris kennen? In fünf Kurzgeschichten erzählt er von seinem Leben. Ein Muss für alle Fans der »Bestimmung«.


(© http://www.randomhouse.de/cbt/)


Über den Autor 
Veronica Roth lebt in Chicago und studierte an der dortigen Northwestern University Creative Writing. Im Alter von nur 20 Jahren schrieb sie während ihres Studiums den Roman, der später "Die Bestimmung" wurde und den Auftakt zu ihrer internationalen Bestseller-Trilogie macht. Nun erobert ihr Buchhit auch die Leinwand. In der Verfilmung des preisgekrönten ersten Romans begeistern die Nachwuchsstars Shailene Woodley als die tapfere junge Heldin Tris und Theo James als deren große Liebe Four.
(© http://www.randomhouse.de/cbt/)(Foto © Nelson Fitch) 

Inhalt
Jeder, der "Die Bestimmung" gelesen hat kennt ihn: Four. Doch keiner kennt seine wahre Geschichte und die Dinge aus seiner Sicht. Doch nun erfahren wir die ganze Wahrheit... 

Eigene Meinung
In diesem Zusatzband erfährt man, wie die Geschichte von Teil eins aus Tobias seiner Sicht geschehen ist. Wer hier aber auf neue Erkenntnisse hofft, der wird enttäuscht werden. Man erfährt zwar warum und wie er zu den Ferox kam, aber viel Neues kommt dennoch nicht ans Licht. Erst gegen Mitte des Buches kommt Tris ins Spiel und mit ihr das Chaos. Die Autorin schneidet wahllos diverse Szenen an, sodass der Leser erstmal gar nicht weiß wo er sich gerade befindet. Oftmals erfährt man erst mitten im Kapitel worum es eigentlich geht, bzw. was bereits zwischen Tris und Fours passiert ist und was nicht. Ich persönlich hätte es besser gefunden wenn die Geschichte komplett aus Fours Sicht noch einmal erzählt worden wäre, statt dieses nervige gespringe.
Der Erzählstil ist typisch für „Die Bestimmung“ und wie gehabt sehr angenehm. Auch die Aufmachung ist wie gewohnt, allerdings finde ich schade, dass es nur die Taschenbuchausgabe gibt. Neben drei Hardcover-Büchern sieht das im Regal nicht so toll aus.

 
    
Fazit
Ich habe mich von diesem Buch weitaus mehr versprochen und bin ziemlich enttäuscht. Das Chaos zwischen den Kapiteln trägt nicht gerade zum Lesevergnügen bei. Besser wäre es gewesen  die Geschichte aus Fours Sicht zu schildern, statt nur einzelne kurze Kapitel.

Empfehlung
Für Fans von „Die Bestimmung“ quasi ein Muss, aber man sollte nicht zu viel erwarten.

Bewertung  


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen