Sie sind ein Verlag oder Autor und suchen einen Rezensenten für Ihre Werke? Ich freue mich über jede Anfrage. Meine Kontaktdaten finden Sie im Impressum.



Samstag, 7. Februar 2015

"Skinned" von Robin Wassermann [Rezension]




Preis: 16,90 €
Einband: Hardcover
Reihe: Band 1 von 3
Seitenanzahl: 376
Erscheinungsdatum: 01.01.2010
Verlag: Script5
ISBN: 978-3-8390-0106-6

Zur Leseprobe
Jetzt als Hardcover kaufen






Klappentext

Lia Kahn ist reich, schön und beliebt – bis ein Unfall sie beinahe tötet. Im Krankenhaus wacht sie in einem perfekten, künstlichen Körper auf. Lia wird nie wieder Schmerz empfinden, sie wird nicht altern und nicht sterben. Doch der Preis dafür ist hoch: Ihre Freunde misstrauen ihr, ihr Freund betrügt sie und alles, was ihr wichtig war, wandelt sich in einen Albtraum.
Hin- und hergerissen zwischen dem Leben, das sie einmal kannte, und einer neuen, aufregenden Existenz, lernt Lia bald die bitterste Lektion: Niemand kann ihr die Entscheidung abnehmen, die sie treffen muss, um ihre Liebsten zu schützen.

„Skinned“ ist der erste Band einer Trilogie.


(© http://www.script5.de/)


Über den Autor 
Robin Wassermans Passion Geschichten zu erfinden, liegt in ihrer Kindheit begründet: Als Einzelkind blieb ihr nicht viel anderes übrig als sich selbst Geschichten zu erzählen, um den Alltag spannender zu gestalten. Und diese Liebe zu Geschichten erhielt sie sich über die Schulzeit. Nach ihrem Studium arbeitete sie als Kinderbuchlektorin, bis sie das Schreiben zum Beruf machte.
Heute lebt sie in ihrer Lieblingsstadt New York und schreibt Bücher für junge Erwachsene.

(© http://www.script5.de/)(Foto © Anica Mrose Rissi) 

Inhalt
Durch einen beinahe unmöglichen Unfall verliert Lia ihren Körper. Nur ihr Geist, eingepflanzt in eine Maschine, überlebt das Unglück. Doch genau damit fängt das Grauen für sie erst an, denn "Skinner" sind anders und werden in der Regel von ihrer Umwelt gemieden. Lia muss sich in ihrer neuen Rolle zurechtfinden und ist hin und her gerissen zwischen der Sehnsucht nach ihrer Vergangenheit und dem mutigen Blick in die Zukunft...
 

Eigene Meinung
Ich persönlich habe mir von diesem Buch einiges mehr versprochen. Die Grundidee ist eigentlich richtig gut, allerdings ist die Umsetzung etwas langatmig. Zwar ist es erst der erste Teil von drei, aber dennoch könnte gerade der Auftakt spannender sein und Lust auf mehr machen. Doch das ganze Buch dreht sich nur darum, wie Lia mal war und wie ungerecht es heute für sie ist. Wirklich fesseln konnte mich die Geschichte nicht und auch den zweiten Teil werde ich wahrscheinlich nicht in die Hand nehmen, auch wenn die Geschichte vermutlich doch noch an Spannung gewinnen wird.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und man kommt, trotz der Langatmigkeit, gut voran. Sie versteht es ihre Sätze gewählt zu formulieren und sich tiefer gehend auszudrücken. Ich denke wenn sie ihrer Story etwas mehr Fahrt geben würde, dann würde die ganze Bewertung anders aussehen.
Das Cover ist zwar schlicht, aber dennoch wunderschön. Mittlerweile ist ja auch das Taschenbuch erschienen, aber dieses Cover ist einfach nur abschreckend. Dann lieber die schöne, schlichte Hardcover-Variante, die echt was her macht und direkt ins Auge springt.



Fazit
Von der Grundidee her Top, aber die Umsetzung ist leider ein Flop.

Empfehlung
Für Fans von Zukunftsromanen, die nicht so viel Tiefgang suchen eine nette Lektüre für Zwischendurch.

Bewertung  




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen