Sie sind ein Verlag oder Autor und suchen einen Rezensenten für Ihre Werke? Ich freue mich über jede Anfrage. Meine Kontaktdaten finden Sie im Impressum.



Samstag, 28. Februar 2015

"Die unendliche Geschichte" von Michael Ende [Rezension]




Preis: 12,99 €
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 480
Erscheinungsdatum: 17.09.2014 (Neuauflage)
Verlag: Thienemann
ISBN: 978-3-522-20202-2

Zur Leseprobe
Jetzt als Taschenbuch kaufen






Klappentext

TU WAS DU WILLST lautet die Inschrift auf dem Symbol der unumschränkten Herrschaftsgewalt in Phantásien. Doch was dieser Satz in Wirklichkeit bedeutet, erfährt Bastian erst nach langem, mühevollem Suchen …
Bastian Balthasar Bux entdeckt in einer Buchhandlung ein geheimnisvolles Buch, „Die unendliche Geschichte“. Es handelt von Phantásien, dem Reich der Phantasie. Die Kindliche Kaiserin, Herrscherin dieses Reichs, ist schwer erkrankt. Sie droht zu sterben und mit ihr wird Phantásien untergehen. Erst ist Bastian nur der Leser der Geschichte, nach und nach merkt er, dass er ein Teil von ihr wird. Er soll derjenige sein, der Phantásien rettet!
Zusammen mit dem Krieger Atréju und dem Glücksdrachen Fuchur macht sich Bastian auf eine aufregende Reise durch Phantásien, in der bald jede Minute zählt.


(© http://www.thienemann-esslinger.de/thienemann/)


Über den Autor 
 „Es gibt Menschen, die können nie nach Phantásien kommen, und es gibt Menschen, die können es, aber sie bleiben für immer dort. Und dann gibt es noch einige, die gehen nach Phantásien und kehren wieder zurück. Und sie machen beide Welten gesund.“ Michael Ende in Die unendliche Geschichte

Michael Ende ist der Meister der phantastischen Literatur. Seine Bücher sind in mehr als 40 Sprachen übersetzt und haben weltweit eine Gesamtauflage von fast 30 Millionen Exemplaren erreicht. Für sein literarisches Werk erhielt er zahlreiche deutsche und internationale Preise und Auszeichnungen.
Der schriftstellerische Durchbruch gelang ihm mit Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer, das 1961 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet wurde. Diese Auszeichnung erhielt er auch 1974 für den Märchenroman Momo.

1979 erschien Die unendliche Geschichte, mit der Michael Ende zum weltweit bekannten Kultautor wurde. Übersetzt in mehr als 35 Sprachen, festigte sie seinen Ruf als einer der wichtigsten und erfolgreichsten deutschen Autoren.

(© http://www.thienemann-esslinger.de/thienemann/)
(Foto © http://www.thienemann-esslinger.de/thienemann/) 

Inhalt
Als der Junge Bastian Balthasar Bux "Die unendliche Geschichte" in einer Buchhandlung entdeckt ist es für ihn nur ein ganz normales Buch. Doch je mehr er liest, desto mehr merkt er, dass er Teil der Geschichte wird, denn Bastian hat in dieser Geschichte eine Rolle zu spielen: Er soll Phantásien retten...
 

Eigene Meinung
"Die unendliche Geschichte" kenne ich schon seit ich ein Kind war und nun bin ich endlich dazu gekommen sie noch einmal zu lesen. Auch mit den Jahren und dem Erwachsen werden hat sie nichts von ihrem Zauber verloren. In meinem Exemplar sind die Welten mit verschiedenen Schriftfarben (rot und grün) voneinander getrennt, sodass sich vor allem Kinder, aber auch Erwachsene besser zurecht finden.
Michael Endes Fantasie scheint wahrlich unendlich, denn die vielen verschiedenen Wesen die er geschaffen hat sind mit solcher Liebe entworfen, dass man sogar die Bösewichte ins Herz schließen muss.
Dieses (eigentliche) Kinderbuch hat alles was ein gutes Buch haben muss: Humor, Spannung aber auch einen Hauch Traurigkeit. Ich möchte fast behaupten, dass Ende seine jungen Leser an verschiedene Situationen im Leben behutsam heranführen möchte ohne den Schrecken direkt beim Namen zu nennen.
Ich kann leider nur von meinem Exemplar sprechen, denn die neuen Aufmachungen kenne ich nicht, doch dieses alte Werk ist so liebevoll gestaltet, dass schon das Buch an sich ein wahrer Hingucker ist. Auch die Kapitelanfänge sind mit sehr viel Liebe verziert, was das Buch zu etwas ganz besonderem macht. Ich hoffe wirklich, dass dies bei der Neuauflage beibehalten wurde, denn sonst hat man dem Buch ein Stück seines Zaubers geraubt.



Fazit
"Die unendliche Geschichte" ist ein zeitloser Klassiker der damals wie heute begeistert und von dem man hofft, dass er nie in Vergessenheit gerät.

Empfehlung
Viele werden dieses Buch noch auf Kindertagen kennen und ich kann nur empfehlen es noch einmal zu lesen. Wenn man bis jetzt nur den Film kennt, dann sollte man dieses Buch unbedingt lesen, denn dazwischen liegen Welten. Ansonsten kann ich "Die unendliche Geschichte" jedem empfehlen der ein Buch mit wunderbarer Fantasie sucht, das er vielleicht auch mal seinen Kindern vorlesen möchte.

Bewertung  




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen