Sie sind ein Verlag oder Autor und suchen einen Rezensenten für Ihre Werke? Ich freue mich über jede Anfrage. Meine Kontaktdaten finden Sie im Impressum.



Donnerstag, 2. April 2015

"Spurlos im Schnee" von Cordula Hamann




Preis: 10,99 €
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 320
Erscheinungsdatum: 10.03.2015
Verlag: MIRA Taschenbuch
ISBN: 978-3-95649-117-7

Zur Leseprobe
Jetzt als Taschenbuch kaufen
Jetzt als e-Book kaufen






Klappentext

Ein Dorf, nach einem Lawinenunglück von der Außenwelt abgeschnitten. Ein entflohener Serienmörder, der sich im Schnee versteckt – der neue packende Thriller von Cordula Hamann.
Der Kopf kahlgeschoren, in den Bauch ein Kreuz geritzt – unverwechselbar markiert der Serienmörder Thomas Bach seine Opfer. Als er nach einem Lawinenabgang seinem Gefangenentransport entfliehen kann, herrscht Angst in einem kleinen bayerischen Dorf. Von der Außenwelt abgeschnitten, sind die Menschen der schrecklichen Gewissheit ausgeliefert: Bach versteckt sich unter ihnen! Bereits am nächsten Morgen wird die Leiche einer Frau gefunden, mit kahlem Kopf und Kreuzmarkierung. Für die Studentin Katja Reichenberger und die verletzte Polizistin Claudia Jensen beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, denn der Schnee verwischt alle Spuren …






(© http://www.mira-taschenbuch.de//)


Über den Autor 
 Cordula Hamann wurde 1959 in Hannover geboren und lebt mit ihrer Familie abwechselnd in Berlin und Spanien. Nach einer juristischen Ausbildung arbeitete sie zwanzig Jahre lang als Unternehmerin im Immobilienbereich. Seit 2006 hat sie ihr großes Hobby Schreiben mehr und mehr zum beruflichen Schwerpunkt gemacht. „Glasgesichter“ ist ihr Thrillerdebüt.
(© http://www.mira-taschenbuch.de/)

Inhalt
Auf den Weg in den Skiurlaub wird das Auto der Studentin Katja Reichenberger von einer Lawine erfasst, einen Polizeitransporter begräbt sie unter sich. Katja kommt mit einem Schock davon, doch der eigentliche Schrecken hat gerade erst begonnen. In dem Polizeitransporter befand sich der Frauenmörder Thomas Bach, der bei dem Unfall flüchten konnte. Das kleine Dörfchen ist von der Außenwelt abgeschnitten und mit Hilfe ist erst in ein paar Tagen zu rechnen. Bereits am nächsten Morgen wird eine Frauenleiche gefunden, geschunden mit den Merkmalen Bachs. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Können Katja Reichenberger und die Polizistin Claudia Jensen den Mann stoppen, ehe es weitere Opfer gibt?
 

Eigene Meinung
Dieses Buch ist ein Thriller ganz nach meinem Geschmack. Vieles bleibt bis zum Ende hin verborgen und ist doch nicht so, wie der Leser es vermutet. Cordula Hamann versteht es, ihre Leser in die Irre zu locken und die Spannung das ganze Buch hindurch aufrecht zu erhalten.
Anfangs scheint es so, als habe das Lawinenunglück von 1999 in Galtür sie inspiriert (besondere, nie dagewesene Wetterverhältnisse usw.). Dies kann aber auch purer Zufall sein. Bei der Vorstellung auf dem Weg in den Skiurlaub mit einem Frauenmörder in einem kleinen Dörfchen gefangen zu sein, läuft es mir eiskalt den Rücken hinunter. Keiner weiß, ob und wann er wieder zuschlagen wird.
Die von Hamann geschaffenen Charakter haben alle ihre ganz eigene Geschichte, die sie eindrucksvoll in kurzen Worten schildert, sodass man beim lesen meint diese Person zu kennen. Jeder Charakter ist einzigartig und keiner gleicht dem anderen. Hier merkt man, wie viel Liebe die Autorin in die Auswahl ihrer Charakter gesteckt hat. Es gibt Personen die mag man mehr, andere weniger. Und in einige mag man sich ganz bitter täuschen.
Anfangs viel es mir zwar noch schwer, die einzelnen Leute auseinander zu halten, doch im Verlauf des Buches lernt man schnell, wer wer ist.
Auch die Schauplätze beschreibt sie sehr lebendig, lässt dem Leser aber noch genug Platz für seine eigene Fantasie.
Einzig dieses abrupte Ende finde ich schade. Ich hätte mir gewünscht, dass die Autorin sich noch für ein paar Seiten mehr Zeit genommen hätte und erzählt hätte, was nun aus den Protagonisten geworden ist.
Die Schreibweise der Autorin ist sehr angenehm, auch wenn man sich an den geschriebenen Dialekt erst gewöhnen muss. Aber genau dadurch wird die ganze Geschichte authentischer und erhält ihren ganz eigenen Charme.
Die Aufmachung des Buches ist schlicht, und doch passend zum Thema. Zwar vermutet man im ersten Moment nicht direkt einen Thriller, aber der einsame Kirchturm in Schneesturm untermalt den Titel sehr schön. Ein passenderes Cover könnte ich mir kaum vorstellen.



Fazit
"Spurlos im Schnee" hat meinen Erwartungen an einen guten Thriller voll und ganz entsprochen. Die Spannung wird im ganzen Buch aufrecht erhalten und man tappt als Leser oft im Dunkeln. Nur das schnelle Ende finde ich sehr schade, es hätten ruhig noch ein paar Seiten und Erklärungen mehr sein dürfen.

Empfehlung
Eine ganz klare Empfehlung für jeden Thriller-Liebhaber, der sich gerne mal in die Irre führen lässt. Da das Buch nicht sehr blutig ist, kann ich es ruhigen Gewissens auch Lesern mit einem etwas empfindlicheren Magen empfehlen.

Bewertung  






Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an Twitter_Icon_by_orionsreverie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen