Sie sind ein Verlag oder Autor und suchen einen Rezensenten für Ihre Werke? Ich freue mich über jede Anfrage. Meine Kontaktdaten finden Sie im Impressum.



Freitag, 28. August 2015

"Codex Alera 1: Die Elementare von Calderon" von Jim Butcher [Rezension]



Preis: 9,99 €
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 608
Reihe: Band 1 von 6
Erscheinungsdatum: 16. September 2013
Verlag: Blanvalet
ISBN: 978-3-442-26937-2

Zur Leseprobe
Jetzt als Taschenbuch kaufen
Jetzt als eBook kaufen (8,99 €)



Klappentext

Alera ist das größte Reich, das die Menschen je errichtet haben. Durch die Macht seiner Elementare und der Ritter, die diese beherrschen, regieren Wohlstand und Stabilität. Doch in der Hauptstadt schmieden die Fürsten ihre Intrigen, und ein Bürgerkrieg steht kurz bevor. Da fallen die brutalen Marat mit ihren riesigen Bestien in Alera ein, und die Aufmerksamkeit aller richtet sich auf das Calderon-Tal – und auf Tavi, der dort nicht nur um sein Leben kämpft, sondern auch um die Sicherheit Aleras!



(© http://www.randomhouse.de/blanvalet/)


Über den Autor 
Neben dem Schreiben gilt Jim Butchers größte Leidenschaft dem Kampfsport. Der international erfolgreiche Bestsellerautor lebt mit seiner Familie in Missouri, USA.  
(© http://www.randomhouse.de/blanvalet/ Foto:  © Blue Moon Photography )




Inhalt
Alera ist die größte von Menschen erbaute Stadt, Jahrhunderte lang herrschte hier Frieden und Ordnung. Doch das Königshaus ist geschwächt, was die Fürsten zum Anlass nehmen um Intrigen zu spinnen, welche in einem Bürgerkrieg enden sollen. Amara gerät an diese Informationen und weiß, dass sie dies ihrem König berichten muss. Wird sie es schaffen Alera vor einem Krieg zu schützen?
 
Eigene Meinung
Codex Alera wurde mir vor langer Zeit bereits von einem Arbeitskollegen empfohlen und nun habe ich endlich den ersten Teil gelesen und frage mich ernsthaft: Warum jetzt erst?
Schon nach den ersten Seiten war ich wie gebannt von der Geschichte und ich musste einfach immer weiter lesen. Die Art des Schreibens von Jim Butcher ist einfach phänomenal. Er schreibt so Bildhaft, dass man meint direkt dabei zu sein, statt es "nur" zu lesen.
Die verschiedenen Handlungsstränge passen sich gut aneinander an und die Unterbrechungen zwischen den einzelnen Kapiteln sind passend gewählt und absolut nicht übertrieben. Im Anschluss daran hat man keinerlei Probleme wieder die die Handlung des einzelnen Stranges reinzukommen.
Die verschiedenen Charaktere waren mir von Anfang an sehr sympatisch und jeder ist auf seine Art etwas besonderes. Auch die verschiedenen Fähigkeiten sind gut gewählt und anschaulich beschrieben. Alles ist absolut passend und aufeinander abgestimmt, sämtliche Magie und ihre Folgen sind durchaus plausibel und nachvollziehbar.
Das Buch ist in sich abgeschlossen und lässt den Leser nicht ratlos zurück, wie es so viele andere Serienauftakte tuen. Nein, hier kommt der Leser voll auf seine Kosten und man hat dennoch Lust direkt den zweiten Teil zu lesen.
Besonders schön finde ich auch das neue Cover des Buches. Das alte Cover wirkte ziemlich düster, das neue hingegen ist wunderschön gestaltet und ist im Regal auf jeden Fall ein Blickfang. Hier hat sich die Umgestaltung echt gelohnt.
Selbst wenn ich suchen würde, ich würde nichts negatives an dem Buch finden. Die rund 600 Seiten lassen sich lesen wie nichts und der Autor zaubert den Leser in seine ganz eigene Welt hinein.

Fazit
Ein tolles Buch mit tollen Charakteren und einer tollen Handlung. Ein absoluter Page Turner, der Lust auf mehr macht.

Empfehlung
Freunde von richtig guten High Fantasy werden hier voll auf ihre Kosten kommen.

Bewertung  


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen