Sie sind ein Verlag oder Autor und suchen einen Rezensenten für Ihre Werke? Ich freue mich über jede Anfrage. Meine Kontaktdaten finden Sie im Impressum.



Freitag, 9. Oktober 2015

"Black Blade - Das eisige Feuer der Magie" von Jennifer Estep [Rezension]



Preis: 14,99 €
Einband:  Klappenbroschur
Seitenanzahl: 368
Reihe: Teil 1 von 3
Erscheinungsdatum: 05. Oktober 2015
Verlag: Piper
ISBN: 978-3-492-70328-4

Zur Leseprobe
Jetzt als Klapenbroschur kaufen
Jetzt als e-Book kaufen






Klappentext

Die 17-jährige Lila Merriweather verfügt über außergewöhnliche Talente. Sobald sie einem Menschen in die Augen blickt, kann sie in dessen Seele lesen. Zudem beherrscht die Waise sogenannte Übertragungsmagie - jede auf sie gerichtete Magie macht sie stärker. Doch Lila hält ihre magischen Fähigkeiten geheim, denn sie hat einen nicht ganz ungefährlichen Nebenjob: Sie ist eine begnadete Auftragsdiebin. Das Leben der freiheitsliebenden jungen Frau gerät allerdings aus den Fugen, als sie eines Tages den Sohn eines mächtigen magischen Familienclans vor einem Anschlag rettet und prompt als dessen neue Leibwächterin engagiert wird. Plötzlich muss sich Lila in der magischen Schickeria der Stadt zurechtfinden, wo Geheimnisse und Gefahren an jeder Ecke auf sie warten – ebenso wie ihre große Liebe.



(© http://www.piper.de/)


Über den Autor 
 Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und lebt heute in Tennessee. Bei Piper erschien bisher ihre All-Age-Serie um die »Mythos Academy« sowie die Urban-Fantasy-Reihe »Elemental Assassin«. 
(© http://http://www.piper.de   Foto: © Andre Teague )


Inhalt
Die Waise Lila schlägt sich seit vier Jahren auf der Straße durch. Das sie bis jetzt überlebt hat verdankt sie, unter anderem, ihrem Sichttalent. Doch auch ihre anderen Talente sind nicht ohne, auch wenn sie diese lieber geheim hält. Über Wasser hält sie sich mit Auftragsdiebstählen und darin ist sie wirklich meisterhaft.
Alles ist scheinbar perfekt, bis sie eines Tages in einen Kampf gerät und dem Sohn der mächtigsten Familie der Stadt das Leben rettet. Prompt wird sie als seine neue Leibwächterin engagiert und gerät somit in einen Strudel aus Verrat, Misstrauen, aber auch Freundschaft...
 
Eigene Meinung


Anfangs fiel es mir wirklich schwer in dieses Buch reinzukommen, aber je mehr ich gelesen habe, desto spannender und mitreißender wurde es, sodass ich es am Schluss kaum noch aus der Hand legen konnte.
Die Autorin schafft es in "Black Blade" eine ganz eigene Welt mit Magiern, Monstern und mächtigen Familien zu schaffen, die sich vor allem an den Touristen bereichern. Familienfehden stehen an der Tagesordnung und Monster lauern überall. Die Erzählungen sind so bildhaft, dass man glaubt man ist mitten drin.
Die Protagonistin Lila war mir anfangs etwas suspekt und ich fand sie ziemlich überheblich, aber im Laufe des Buches ist sie mir ziemlich ans Herz gewachsen. Ihre große Klappe und dieser starke Wille haben mir sehr imponiert, wodurch die ein ganz besonderer Charakter geworden ist. Mein großer Liebling ist allerdings Felix. Dieser immer gut gelaunte und pausenlos am plappernde Kerl ist mir direkt ins Leserherz gehüpft und hat sich hartnäckig dort festgebissen.
Aber auch andere Charakter wie Devon und Mo haben ihren gewissen Charme. "Kalte" Charakter wie Claudia bringt Jennifer Estep sehr überzeugend rüber und gegen Victor spürt man direkt so etwas wie Abscheu.
Die verschiedenen Magien der einzelnen Personen sind sehr gut erklärt und passen auch zu den Personen, die sie besitzen.
Es gab einige Überraschungen in "Black Blade" und mit dem Ende hätte ich, ehrlich gesagt, so gar nicht gerechnet. Ich bin schon extrem gespannt wie es weitergehen wird.
Der Schreibstil der Autorin ist, kurz gesagt, genial. Es hat einfach alles gestimmt, die Spannungskurve wurde gut aufgebaut, hat den Leser aber auch nie überfordert. Auch das bildliche Schreiben von ihr macht das Lesen zu einem puren Genuss.
Das Cover ist ganz schlicht gehalten und strahlt so schon fas erhabenes, reines aus. Ich finde es auf jeden Fall sehr gelungen.


Fazit
Trotz leichter Anfangsschwierigkeiten ein echt tolles Buch, welches mich letztendlich sehr gefesselt hat. Ich freue mich sehr auf Band 2, auch wenn Band 1 mit seinem abgeschlossenen Ende mich mit einem guten Gefühl zurücklässt.
Für mich ein absolutes Highlight!

Empfehlung
Fans von Young-Adult Fantasy werden hier auf jeden Fall auf ihre Kosten kommen.

Bewertung  




1 Kommentar:

  1. Hey,
    Möchtest du bei unserer aktuellen Frage mitmachen?
    Vielleicht bekomme ich ja so neue Anregungen für meine Buchwunschliste. ;)
    LG
    Ina

    AntwortenLöschen