Sie sind ein Verlag oder Autor und suchen einen Rezensenten für Ihre Werke? Ich freue mich über jede Anfrage. Meine Kontaktdaten finden Sie im Impressum.



Freitag, 2. Oktober 2015

Cover Ranking


Heute bin ich auf die Aktion von Books, Histories and Secrets gestoßen. Kurz gesagt werden hier verschiedene Cover eines Buches miteinander verglichen.



Diese Woche habe ich mich für "Obsidian" von Jennifer L. Armentrout entschieden.



 

Das erste Cover ist das der englischen Version und gefällt mir nicht sonderlich. Für "Lichtgestalten" ist es eindeutig zu düster und dafür, dass es sich hauptsächlich um sie dreht, kommt sie gar nicht so richtig zur Geltung. Auch die Version von Damon ist einfach nur daneben. Als ich das Cover zum ersten mal gesehen habe, musste ich direkt an Supernatural denken und die Serie hat mit dem Film ja nun wirklich nichts gemeinsam (von übernatürlichen Wesen einmal abgesehen).

Das zweite Cover zeigt die deutsche Version, welche auch bei mir im Regal steht. Hier gefällt mir auch die deutsche am besten, da durch die Lichtfunken das Grundthema des Buches gut hervorgebracht wird und durch die Schemen im Hintergrund wird einem keine Version von Katy und Damon aufgezwungen, sondern man kann seiner Fantasie freien Lauf lassen. Ein wenig zu grob mögen die Schattengestalten zwar gestaltet sein, aber das tut der Schönheit des Covers eigentlich keinen Abbruch.

Das italienische Cover hat mich viel zu deutlich an Twilight erinnert, und das geht für mich gar nicht. Die Geschichten sind so unterschiedlich und sie dann so dermaßen auf eine Stufe zu stellen - nein, das ist für mich nicht nachvollziehbar. Wäre "Obsidian" mit diesem Cover hier in Deutschland erschienen, ich weiß nicht ob ich es gekauft hätte, und dabei hätte ich richtig was verpasst. Aber so sieht man mal wieder, wie stark Cover das Kaufverhalten beeinflussen...

Beim vierten Cover handelt es sich um die spanische Version und diese ist mir schlicht und einfach zu gewöhnlich. Es gib zig solcher Cover im Young Adult Bereich und sie gefallen mir einfach nicht. Ich finde es einfach einfallslos ein Mädel abzubilden und dann ein paar Effekte drum herum zu streuen. Sorry, aber für mich ist das kein richtiges Cover, sondern einfach Einheitsbrei.


Bei "Obsidian" gefällt mir ganz klar die deutsche Version am besten. Die drei anderen gehen in meinen Augen gar nicht und wären vermutlich auch nicht auf meiner Wunschliste gelandet. Hier muss ich Carlsen mal ein ganz großes Lob aussprechen, denn das Cover ist sehr passend und gut durchdacht.


Welches der vier Cover gefällt euch am besten?




2 Kommentare:

  1. Hallo Anja,

    also ich finde, dass deutsche Cover auch wirklich schönen, denn zwei Personen auf einem Cover ist jetzt wirklich nicht besonders. Aber die eher etwas stehlistische Art finde ich hat doch was..

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. stylisische Art muss es heißen..sorry Fehler von mir..

      LG..Karin..

      Löschen