Sie sind ein Verlag oder Autor und suchen einen Rezensenten für Ihre Werke? Ich freue mich über jede Anfrage. Meine Kontaktdaten finden Sie im Impressum.



Samstag, 24. Oktober 2015

"Der Rithmatist" von Brandon Sanderson [Rezension]



Übersetzer: Jürgen Langowski
Illustrationen: Ben McSweeney
Preis:  14,99 € (Hardcover) / 11,99 € (eBook)
Seitenanzahl: 432
Reihe: Teil 1 von ?
Erscheinungsdatum: 13. Juli 2015
Verlag: Heyne fliegt
ISBN: 978-3-453-26986-6

Zur Leseprobe
Jetzt als Taschenbuch kaufen
Jetzt als e-Book kaufen
Jetzt als Hörbuch runterladen (21,95 €)






Klappentext

Abenteuer, Magie und unheimliche Kreidemonster
Wie wird man Magier, wenn man nicht zaubern kann? Mit diesem Problem kämpft Joel tagtäglich, denn nichts wünscht er sich sehnlicher, als ein Rithmatist, ein berühmter Kreidemagier, zu werden. Doch so sehr er sich auch bemüht, seine Kreidefiguren bleiben leblos – bis zu dem Tag, an dem plötzlich das Schicksal aller Rithmatisten auf Joels Schultern ruht. Einem Tag, an dem eine lange verborgene Gabe in ihm erwacht …



(© http://www.randomhouse.de/heynefliegt/)


Über den Autor 
Brandon Sanderson, 1975 in Nebraska geboren, schreibt seit seiner Schulzeit phantastische Geschichten. Er studierte Englische Literatur und unterrichtet Kreatives Schreiben. Sein Debütroman »Elantris« avancierte in Amerika auf Anhieb zum Bestseller. Seit seinen »Kinder des Nebels«-Romanen und seinen Sturmlicht-Chroniken gilt Brandon Sanderson auch in Deutschland als einer der neuen Stars der Fantasy. Der Autor lebt mit seiner Familie in Provo, Utah.  
(© http://www.randomhouse.de/heynefliegt/ Foto: © Nazrilof)


Inhalt
Joel wünscht sich nichts sehnlicher, als ein Rithmatist zu sein. Doch dies wird nie möglich sein. Dennoch studiert er alles was mit der Rithmatistik zu tun hat.
Wie das Schicksal es will, verbringt er seine Ferien in Gesellschaft eines Professors und schlittert in ein großes Abenteuer....

 
Eigene Meinung

Nachdem mir die Leseprobe von "Der Rithmatist" total gut gefallen hat, musste ich auch das Buch unbedingt haben.
Die Idee mit den Kreidlingen hat mich von Anfang an fasziniert und ich finde, dass der Autor dies wunderbar umgesetzt hat. Vor allem die Erklärungen vor jedem neuen Kapitel sind toll gemacht und ich habe mich dabei erwischt, wie ich sie wirklich studiert hab und versucht habe sie zu verstehen, vor allem, da sie immer komplexer werden.
Aber auch in den Kapiteln werden die beschriebenen Kreidlinge gezeigt, was ich sehr schön finde, da es die Fantasie nicht behindert, sondern eher unterstützt.
Von der Gestaltung her ist es definitiv kein "normales" Buch, sondern hebt sich deutlich ab. Das allein macht es schon zu etwas besonderem.

Anfangs neigt das Buch etwas dazu sich zu ziehen, aber je weiter es voran schreitet, desto spannender wird es und umso mehr fliegen die Seiten nur so dahin. Gegen Ende wollte ich gar nicht mehr mit dem lesen aufhören. Einen kleinen "Knackpunkt" gab es für mich trotzdem, aber welchen, das werde ich hier nicht verraten. Für den Lesespaß ist es nicht von belangen und wenn ihr es herausfinden wollt, dann müsst ihr das Buch schon selber lesen. ;-)

Die Charaktere sind sehr gut durchdacht, allen voran Joel. Man lernt ihn als sympathischen Kerl kennen, der nichts mehr bedauert, als dass er kein Rithmatist ist. Als Assistent eines Professors wird er in Ermittlungen mit reingezogen, die ihm zuerst sinnlos erscheinen, aber dann immer dramatischer werden.
Aber auch die anderen Charaktere sind nicht zu verachten, wie zum Beispiel Melody. Sie ist ein Rithmatist und ist davon nicht wirklich angetan, was Joel nun wirklich nicht verstehen kann. Sie ist, genau wie Joel, sehr authentisch dargestellt und ich mag sie einfach.
Dazu gibt es noch viele viele Nebencharaktere, die alle genau ihren Platz haben.

Die Schreibweise von Brandon Sanderson ist sehr angenehm zu lesen. Er schreibt sehr bildlich, lässt aber noch genug Freiraum für die eigene Fantasie.
Klar könnte man jetzt anfangen und das Buch mit irgendwas vergleichen und irgendwo würde man bestimmt irgendeine Übereinstimmung finden, aber für mich hat Brandon Sanderson etwas ganz neues geschaffen. Er baut die Welt der Rithmastisten so gekonnt auf und er schafft es so viel zu vermitteln, es wäre nicht fair ihn mit irgendwas zu vergleichen. Dafür ist es wirklich zu besonders.


Fazit
Ein tolles Buch mit einer tollen Welt und wundervollen Charakteren. Allein die Gestaltung ist der Wahnsinn und gepaart mit dem Inhalt ist es einfach nur genial. Brandon Sanderson hat hier etwas geschaffen, was es so noch nicht gab und er hat damit voll ins Schwarze getroffen. Für mich ein absolutes Must-Read!

Empfehlung
"Der Rithmatist" ist allen Leser zu empfehlen, die sich mal in eine komplett neue, nie dagewesene Welt, entführen lassen wollen.

Bewertung  




1 Kommentar:

  1. Das Buch fand ich erste Sahne. Ich hab es geliebt. Es war wirklich klasse und kontne mich total mitreisen. Ein bisschen traurig bin ich schon, das es so schnell vorbei war. Aber ich bin mega auf den nächsten Teil gespannt, und kann es kaume erwarten :)

    Alles Liebe
    Maddie

    AntwortenLöschen