Sie sind ein Verlag oder Autor und suchen einen Rezensenten für Ihre Werke? Ich freue mich über jede Anfrage. Meine Kontaktdaten finden Sie im Impressum.



Montag, 16. November 2015

"The Third Twin" von C. J. Omololu [Rezension]



Übersetzer: Tanja Ohlsen
Preis:  9,99 € (Taschenbuch) / 8,99 € (eBook)
Seitenanzahl: 400
Reihe: Einzelband
Erscheinungsdatum: 08. September 2015
Verlag: cbt
ISBN: 978-3-570-31009-0

Zur Leseprobe
Jetzt als Taschenbuch kaufen
Jetzt als e-Book kaufen






Klappentext

Ihr imaginärer Drilling Alicia begleitet Lexie und ihre eineiige Zwillingsschwester Ava schon seit ihrer Kindheit. Heute, als Teenager, geben sich die beiden bei Dates gerne mal als Alicia aus. Ein Spiel mit dem Feuer … Als zwei von Alicias Dates brutal ermordet werden, deuten die DNA-Spuren auf Lexie und Ava hin. Lexie bleibt nicht viel Zeit, um die Wahrheit herauszufinden. Denn jetzt ist auch ihr bester Freund Zane in Gefahr …



(© http://www.randomhouse.de/cbt)


Über den Autor 
C.J. Omololu hat es schon immer geliebt zu lesen, sie hat aber nie darüber nachgedacht selbst zu schreiben. Bis sie entdeckte, dass die Stimmen in ihrem Kopf viele interessante Dinge zu sagen haben. Inzwischen hat sie bereits mehrere Jugendbücher veröffentlicht. Mit „The Third Twin“ erscheint jetzt ihr erstes Jugendbuch bei cbt. C.J. lebt mit ihrem Mann und den zwei Söhnen in der San Francicso Bay Area.  
(© http://www.randomhouse.de/cbt/ Foto: © Robin Mellom)


Inhalt
Lexie ist eigentlich in ruhiger Teenager, doch wenn sie in die Rolle von Alicia schlüpft, dann kann sie jemand ganz anderes sein. Alicia ist ihr erfundener dritter Zwilling und begleitet sie und ihre Schwester Ava seit ihrer Kindheit. Heute nutzen sie Alicia für Dates, bis dieses aus dem Ruder läuft und ihre Dates getötet werden. Bei den Ermittlungen wird die DNA der beiden gefunden und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt...
 
Eigene Meinung

Ich bin durch eine Freundin auf dieses Buch aufmerksam geworden und der Klappentext hat mich direkt angesprochen. Allerdings habe ich, aufgrund des Klappentextes, fälschlicher Weise angenommen, dass es sich hier um ein Buch mit Fantasy-Elementen handelt, was aber gar nicht der Fall ist.
Dennoch ist hat mir die Geschichte recht gut gefallen, sobald ich diesen Irrtum aufgedeckt hatte.

Anfangs hatte ich zwar kleinere Probleme mich zurecht zu finden, aber schon nach ein paar Kapiteln hatte sich dieses gelegt und man konnte die Geschichte mühelos verfolgen.
Die eigentliche Protagonistin Lexie ist durchaus sympathisch, auch wenn sie mir manchmal etwas zu naiv war. Eigentlich ist sie ruhig, auf die Schule konzentriert und lässt sich nichts zuschulden kommen. Doch wenn sie in die Rolle von Alicia schlüpft, dann verwandelt sie sich total. Hier spielt sie eine andere Rolle und kann auch mal aus sich raus gehen. Sie und ihre Schwester Ava haben ganz klare Regeln was den Umgang mit Alicia betrifft, auch wenn Ava sich nicht immer dran hält.
Total begeistert war ich von der Haushälterin Cecilia, welche den Mädchen quasi die Mutter ersetzt. Sie fand ich irgendwie total knuffig und ich habe sie einfach in mein Herz geschlossen.
Lexies bester Freund Zane hebt sich im Laufe der Geschichte immer mehr hervor und wird letztendlich zu einem wichtigen Puzzlestück. Für ihn konnte ich aber trotz allem keine besondere Sympathie entwickeln, eher ein neutrales Gefühl.

Schnell ist klar, wie sich die ganze Geschichte entwickeln wird und so richtig überraschend war für mich persönlich eigentlich nichts. Allerdings darf man auch nicht vergessen, dass es sich hier um einen Thriller für jüngere Leser handelt und ich denke, da gibt es schon eher den ein oder anderen Überraschungsmoment.

Das Cover ist schön gestaltet und für einen Jugendthriller auch sehr passend. Der Klappentext ist vielleicht etwas irreführend Richtung Fantasy, aber gut, darüber lässt sich ja bekannter Weise streiten.


Fazit
Ein ganz guter Jugendthriller mit einer sympathischen Protagonistin. Auch wenn die Handlung für mich persönlich nicht sonderlich überraschend war, war sie dennoch gut. Jüngere Leser werden hier auf jeden Fall ihren Spaß und auch ihre Überraschungen haben.

Empfehlung
Jungen Leser, die gerade erst mit Thrillern anfangen, kann ich "The Third Twin" wärmstens empfehlen. Alte Thrillerhasen wird hier allerdings nichts vom Hocker hauen. Dennoch ist es ein schöner, leichter Thriller für zwischendurch.

Bewertung  




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen