Sie sind ein Verlag oder Autor und suchen einen Rezensenten für Ihre Werke? Ich freue mich über jede Anfrage. Meine Kontaktdaten finden Sie im Impressum.



Dienstag, 5. Januar 2016

"Die Farbe der Zukunft - Zeitenspringer-Saga 2" von Meredith McCardle [Rezension]



Übersetzer:  Diana Bürgel
Preis:  16,99 € (Paperback) / 11,99 € (eBook)
Seitenanzahl: 384
Reihe: Teil 2 von ?
Erscheinungsdatum: 09. November 2015
Verlag: Piper / iv!
ISBN: 978-3-492-70355-0


Zur Leseprobe
Jetzt als Paperback kaufen
Jetzt als e-Book kaufen






Klappentext

Explosiv, spannungsgeladen, wendungsreich - Band 2 der Zeitenspringer-Saga!

Wenn man Mitglied einer geheimen Zeitreise-Organisation ist, hat man sicherlich kein ruhiges Leben. Doch seit Annum Guard eine neue Chefin hat, steht Amanda, Codename Iris, nonstop unter Stress. Zum Glück hat sie ihren Freund Abe an ihrer Seite! Doch als plötzlich mehrere Zeitenspringer spurlos verschwinden, macht Iris eine schreckliche Entdeckung: Eine Einheit namens »Blackout« versucht jeden auszuschalten, der sich XP in den Weg stellt, einer ominösen korrupten Macht innerhalb der eigenen Reihen. Gemeinsam müssen Iris und Abe das dichte Netz aus Lügen und Geheimnissen um Annum Guard entwirren ohne aufzufliegen. Doch je mehr Iris erfährt, desto dringender muss sie sich fragen, wie viel sie riskieren will … Denn wer zu sehr in die Vergangenheit eingreift, gefährdet die Menschheit selbst.



(© https://www.harpercollins.de/)


Über den Autor 
Meredith McCardle studierte Journalismus und Theater, bevor sie – in einem Anflug praktischen Denkens – erkannte, dass Journalismus eigentlich nicht ihr Ding und Theater nicht mehr als ein Hobby für sie war. Danach machte sie ihren rechtswissenschaftlichen Abschluss in Boston und arbeitete sieben Jahre lang tagsüber als Anwältin, während sie nachts ihrer Leidenschaft als Schriftstellerin nachging. Nach der Geburt ihrer ersten Tochter 2009 gab sie den Job auf und widmet sich nun ganz dem Schreiben. Meredith lebt mit ihrem Ehemann, ihren zwei Töchtern und einem hyperaktiven Terrier in South Florida. 
(© https://www.piper.de/ Foto: © St Stacey Brandon Photography & Design)


Inhalt (Achtung, evtl. Spoiler zu Band 1)
Nachdem Alphas Machenschaften aufgedeckt wurden, weht bei den Annum Guard jetzt ein etwas anderer Wind. Eine völlig Fremde, Jane Bonner, ist zur Leiterin ernannt worden und hat strenge Regeln eingeführt. Auch die Suche nach XP geht unter ihrer Leitung nur sehr schleppend voran. Doch dann verschwinden die ersten Mitglieder der Guard spurlos...

 
Eigene Meinung

Endlich geht die Zeitenspringer-Saga weiter!
Zwar war die Wartezeit verhältnismäßig kurz, aber hier zählte wirklich jeder Tag.

Die Geschichte geht genau so rasant weiter, wie sie in Teil eins aufgehört hat. Die Autorin hält sich nicht an großen Rückblenden auf, sondern gibt direkt wieder Vollgas. Nur zwischendurch gibt sie kleinere Gedächtnisstützen. Daher kann der Anfang, je nachdem wie lange „Die achte Wächterin“ her ist, etwas verwirrend sein. Aber nach wenigen Seiten ist man so und auch so wieder voll dabei.
In „Die Farbe der Zukunft“ setzt Meredith McCardle noch etwas mehr auf Action und Spannung, als in Teil eins. Dennoch kommen Humor und die ein oder andere Liebesgeschichte nicht zu kurz.
Iris, bzw. Amanda, hat sich zusehends verändert, sie ist erwachsener geworden. Ihren Dickkopf und die oftmals große Klappe hat sie allerdings nicht verloren. Aber genau das mag ich an ihr, vor allem weiß sie nun was sie will.
Mittlerweile hat sie in der Guard auch Freunde gefunden, was ich persönlich als positiv erachte, denn so hat man mehrere Charaktere, die man mögen kann oder eben auch nicht mögen kann.
Besonders angetan hat es mit Red. Er ist zwar von allen der ruhigste, aber er hat Köpfchen und das Herz am rechten Fleck.
Auch lernen wir in dieser Fortsetzung einige neue Charaktere kennen, zu denen ich allerdings nicht viel sagen möchte. Von denen müsst ihr euch schon selber ein Bild machen ;)
Einige Charaktere halten im Laufe des Buches auch so einige Überraschungen bereit – positiv wie auch negativ.
Das schlimmste an diesem Buch ist das Ende! Zum einen rechnet man absolut nicht damit und dann wird man von der Autorin eiskalt im Regen stehen gelassen (nicht böse gemeint ;) ). Es heißt zwar, dass Meredith McCardle bereits am dritten Teil arbeitet, aber damit ist es noch lange nicht fertig, nicht verlegt und erst recht nicht auf Deutsch übersetzt. Dieses Mal wird wie Wartezeit wohl etwas länger ausfallen. :(

Der Schreibstil der Autorin ist, wie auch schon bei Teil eins, sehr rasant und actionreich, aber angenehm.
Das Cover ist von der Aufmachung her genauso edel wie schon der Vorgänger, nur ist es diesmal in einem wunderschönen Rot gehalten.




Fazit
Eine tolle Fortsetzung! Noch rasanter und spannender als Teil eins und mit einem vollkommen unerwartetem Ende.

Empfehlung
Wer Teil eins gelesen hat, der muss auch die Fortsetzung lesen. Wer die Reihe noch nicht kennt, aber Action und Zeitreisen mag, der sollte sich diese zwei Bücher schnellstens kaufen und anfangen zu lesen.
Hier kommt ihr zu meiner Rezi zu „Die achte Wächterin“ *klick*

Bewertung  




1 Kommentar:

  1. Hallo du! :)
    Ich habe Band 1 vor gar nicht so langer Zeit gelesen und fand den Einstieg auch eher holprig weil man genauso ahnungslos war wie die Hauptprota. Ich bin aber total gespannt wie es weitergeht, leider hat deine Rezension nicht wirklich geholfen das Buch weniger lesen zu wollen. Ich glaube ich bin gezwungen bald mal in die Buchhandlung zu fahren :D Schöne Rezension!

    Alles Liebe, Ines ♥
    The call of Freedom & Love

    AntwortenLöschen