Sie sind ein Verlag oder Autor und suchen einen Rezensenten für Ihre Werke? Ich freue mich über jede Anfrage. Meine Kontaktdaten finden Sie im Impressum.



Montag, 22. Februar 2016

Buchfresserchens Montagsfrage



Rezensionen gemäß Rezi-Kodex


Heute gibt es wieder eine Montagsfrage :)
Mehr Infos bekommt ihr bei  Buchfresserchen 


Wie kommst du mit Gewalt in Büchern zurecht? Magst du blutige Szenen oder lehnst du sie ab?




An sich habe ich keinerlei Probleme mit blutigen Szenen und in einen richtigen Psychothriller, welche ich ja auch sehr gerne lese, gehört meistens auch Blut. Allerdings muss das ganze auch gut gemacht und gut recherchiert sein, bzw. es muss im Rahmen des möglichen sein und auch für einen Laien vorstellbar. Wenn dann da steht "Das Blut spritzte so, dass die komplette Wand durchgängig rot war", dann ist das alles andere als realitätsnah und wirklich schlecht gemacht. Bis jetzt hab ich nur bei einem einzigen blutigen Buch aufhören müssen, leider fällt mir der Name grad absolut nicht ein, obwohl ich das Cover vor mir sehe (sobald es mir einfällt, wird es ergänzt). Jedenfalls ging es darum, dass ungeborene Babys brutal aus dem Leib der Mutter geschnitten werden. Also da wurde selbst mir schlecht und ich konnte nicht weiterlesen.
Bei der Gewalt kommt es auf die Art an. Häusliche Gewalt gegen Frauen mag ich zum Beispiel gar nicht, wenn es aber im Rahmen einer Entführung o. ä. passiert, dann passt das wieder und gehört irgendwie dazu.





Wie steht ihr zu Gewalt und Blut in Büchern?




1 Kommentar:

  1. Huhu,
    mich stört es überhaupt nicht. Aber wie du schon schreibst, es sollte zur Geschichte passen. Ich lese total gerne Fantasy, Thriller und Krimis. Da bleibt Gewalt leider nicht aus...

    Ganz liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen