Sie sind ein Verlag oder Autor und suchen einen Rezensenten für Ihre Werke? Ich freue mich über jede Anfrage. Meine Kontaktdaten finden Sie im Impressum.



Sonntag, 10. Juli 2016

"Bitter & Sweet - Mystische Mächte" von Linea Harris [Rezension]




Preis:  12,99 € (Paperback) / 9,99 € (eBook)
Seitenanzahl: 384
Reihe: Band 1 von 3
Erscheinungsdatum: 01. April 2016
Verlag: iv!
ISBN: 978-3-492-70421-2

Zur Leseprobe
Jetzt als Paperback kaufen
Jetzt als e-Book kaufen






Klappentext



Linea Harris gehört zu den erfolgreichsten deutschen Selfpublishern

Jillian wünscht sich nichts sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein – leider ohne Erfolg. An ihrem 17. Geburtstag erfährt sie von ihrer Tante, dass ihre seltsamen Fähigkeiten keineswegs normaler Herkunft sind, sondern sich auf ihre Abstammung als Hexe zurückführen lassen. Kurz darauf findet sie sich in einer Welt wieder, in der Vampire, Werwölfe und Dämonen keine Fantasiegespinste mehr darstellen, und muss sich in der vollkommen neuartigen Umgebung der Winterfold Akademie zurechtfinden. Doch selbst unter Hexen ist Jillian keineswegs so normal, wie sie anfangs gehofft hat. Glücklicherweise lernt sie zum ersten Mal in ihrem Leben Freunde kennen, die ihr zur Seite stehen, als sie sich zu allem Übel auch noch unglücklich verliebt. Doch alles ändert sich, als es in der Umgebung zu vermehrten Dämonenangriffen kommt ...



(© https://www.piper.de)


Über den Autor 
Linea Harris ist seit 2012 als Werbetexterin und Grafikdesignerin tätig. Nach dem Abitur und einer Ausbildung zur Bürokauffrau veröffentlichte die junge Mutter 2014 ihren ersten Fantasyroman »Bitter & Sweet. Mystische Mächte« im Selfpublishing und landete damit einen großartigen Erfolg. Kurz darauf folgten zwei weitere Bände, die ebenfalls zu Bestsellern wurden. Die Thüringerin wohnt heute mit ihrer Familie in einem idyllischen Ort mitten im grünen Herzen Deutschlands.
(© https://www.piper.de)



Inhalt
Als sie erfährt, dass sie eine Hexe ist, kann Jillian ihren Ohren kaum trauen. Jahrelang hat ihre Tante sie belogen, aber aus welchem Grund? Nun wird sie aus ihrem gewohnten Umfeld gerissen und muss gemeinsam mit Vampiren und Werwölfen lernen ihre Fähigkeiten zu kontrollieren. Im Untergrund brodeln bereits dunkel Mächte, die kurz davor sind an die Oberfläche zu gelangen. Sind die Schüler der Winterfold Akademie in Gefahr und was haben Jillians Kräfte damit zu tun?
 
Eigene Meinung

Da ich ein Kind des Harry Potter Zeitalters bin, habe ich einen gewissen Faible für übernatürliche Schulen und Internate. Genau aus diesem Grund musste ich „Bitter & Sweet“ einfach lesen. Es geht zwar nicht direkt um die Kunst des Zauberns, aber auch die Idee Hexen, Vampire und Werwölfe (Mondkinder) zusammen auf ein Internat zu schicken, fand ich durchaus reizvoll.
Die Eigenschaften der einzelnen Arten sind gut durchdacht und toll beschrieben, sodass man als Leser keine Probleme hat sich zurecht zu finden und sie voneinander zu unterscheiden.
Ein wenig erinnert das Ganze an House of Night, was ich persönlich aber nicht als schlimm empfunden habe, da sich manche Bücher einfach zwangsläufig ähneln, es hat schließlich noch keiner das Rad neu erfunden.

Die Protagonistin Jillian war mir von Anfang an sympathisch. Ihre ganze Art hat mich überzeugt, sie ist willensstark, aber nicht überheblich. Zwar ist sie die typische Außenseiterin, die dann auf einmal ganz besondere Fähigkeiten hat, aber sie ist deswegen nie abgehoben. An sich verhält sie sich (meistens) so, wie man es von einer reifen siebzehnjährigen erwartet. Natürlich spielen da auch Gefühle eine Rolle und diese sind durchaus nachvollziehbar, genauso wie ihre Naivität in gewissen Dingen. Man muss sich beim lesen ab und an mal vor Augen halten wie man selber in dem Alter war und schon sieht man alles ein bisschen mehr mit einem grinsen.
Aber auch die anderen Charaktere wie Ally und Derek haben mir sehr viel Spaß bereitet und waren sehr authentisch. Das sind Freunde, wie man sie sich wünscht.

Die Story wurde nie langweilig und durch ihren Schreibstil fesselt Linea Harris ihre Leser umso mehr.
Vieles kommt unerwartet, vor allem das Ende hatte es in sich. Ich hatte mit vielen gerechnet, aber nicht damit. Es war grandios gemacht und ich bin extrem gespannt wie es nun in den nächsten beiden Teilen weitergehen wird.

Ganz besonders gefällt mir an diesem Buch das Cover. Ich stehe extrem auf diese schlichten, weißen Cover mit den farbigen Akzenten, wie man sie auch von der Mythos-Akademie-Reihe kennt. Jedes Buch mit einem solchen Cover hat bei mir direkt Pluspunkte und wird genauer in Augenschein genommen. Ich hoffe sehr, dass die Cover für die folgenden Bände nicht geändert werden.


Fazit
Ein Jugendbuch, das mich definitiv überzeugen konnte. Linea Harris punktet mit ihrem Schreibstil und ihren tollen Charakteren. Durch diverse Wendungen wird die Story nie langweilig und auch die Gefühle kommen nicht zu kurz. Alles in allem ein toller Auftakt, der Lust auf mehr macht.
Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil, welcher im August erscheinen wird.




Empfehlung
Für Fans von Harry Potter & Mythos-Akademie ist diese Reihe fast schon ein Muss! Aber auch wer diese Reihen nicht kennt und auf Internate und übernatürliche Wesen steht, der sollte dieses Buch unbedingt lesen.


Bewertung  




Vielen Dank an Piper für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen