Sie sind ein Verlag oder Autor und suchen einen Rezensenten für Ihre Werke? Ich freue mich über jede Anfrage. Meine Kontaktdaten finden Sie im Impressum.



Montag, 22. August 2016

Blogtour Tag 3 "Wenn du vergisst" - Was versteckt meine Seele?


Hallo meine Lieben =)


Heute ist unsere Blogtour schon den dritten Tag unterwegs und nun bei mir angekommen.





Gestern hat uns Katja von Ka-Sa`s Buchfinder über dieses etwas andere Buch berichtet. Nach einem kurzen Zwischenstopp bei mir geht es dann morgen bei Claudia von Claudis Gedankenwelt mit den Geheimnissen & Fragen dieses Buches weiter.



Den kompletten Tourfahrplan findet ihr >hier<


Aber nun kommen wir erstmal zu einem ernsten Thema, dem Schutzmechanismus unserer Seele:



Unsere Seele

Der Glaube an eine Seele ist schon Jahrhunderte alt und noch heute ist die Seele aus unserem, durch Wissenschaft geprägten, Alltag nicht wegzudenken. Zwar ist der Glaube an eine Seele heute nicht mehr so intensiv wie noch vor 200 Jahren, aber dennoch ist sie durch Aussprüche wie „Er hat eine gute Seele“ oder „Er ist in der Seele zerrissen“ allgegenwärtig.


Tatsächlich glauben, nach einer Studie des Onlinedienstes Statista aus dem Jahre 2015, 70 Prozent der Deutschen an die Existenz einer Seele. Damit halten deutlich mehr befragte das Bestehen einer Seele für möglich, als ein Leben nach dem Tod (40 Prozent) oder eine Wiedergeburt (18 Prozent).




Was versteckt meine Seele?


Zur XL-Leseprobe
In dem Buch „Wenn du vergisst“ gerät die Protagonistin Zoe in eine traumatische Situation mit der ihr Kopf und ihre Seele nicht zurechtkommen. Um sich zu schützen verschließt sich ihre Seele vor allen Erinnerungen die Zoe je gehabt hat und lässt sie vergessen. Sie weiß nicht wie sie heißt, wie alt sie ist oder wer ihre Eltern sind.

Dieses seltene Phänomen gibt es wirklich, in neurologischen Kreisen es als „Vollständige retrograde Amnesie“ bezeichnet.

Oftmals werden solche Amnesien durch Verletzungen des Gehirns wie Schlaganfälle oder Schädel-Hirn-Trauma ausgelöst. Amnesien könnten aber auch durch Stress oder traumatische Erlebnisse wie sexuellen Missbrauch, Depressionen oder Angst ausgelöst werden.

Wirklich vergessen sind die Daten und Ereignisse für die Betroffenen nicht, aber der Abruf dieser Informationen ist ihnen durch eine Blockade nicht möglich.

Oftmals kommen die Erinnerungen innerhalb von einem Jahr zurück, ausgelöst durch unterschiedliche Reize.



Flashbacks

„Flashback“ bedeutet so viel wie „Erinnerungsblitz“. Anders als bei alltäglichen Erinnerungen kommt es bei einem Flashback oft vor, dass sich die Trauma-Szenen als eine Art „Stummfilm“ mit nur kurzen Szenen vor dem inneren Auge des Betroffenen abspielen. Auch Körpererinnerungen können vorkommen, so spürt der / die Betroffene eine Vergewaltigung direkt an den betroffenen Körperteilen, so als ob sie gerade stattfinden würde.


Flashbacks kommen oft ohne Vorwarnung und ohne erkennbaren Grund. Ein Reiz genügt und die schrecklichen Vorfälle werden immer und immer wieder im Gedanken durchlebt. Dabei sind alle Sinneseindrücke, wie Geräusche, Gerüche und die Gefühle so gegenwärtig, als würde man das furchbare Erlebnis gerade in diesem Moment durchmachen.







Therapie

Bei einem seelischen Trauma ist die Psychotherapie sehr wichtig. Ziel ist es dem Betroffenen seine Erinnerung zurück zu bringen. Da die Amnesie aber durch ein Trauma ausgelöst wurde ist hier viel Fingerspitzengefühl gefragt. Die Therapie ist oftmals eine langwierige Sache und der Erfolg hängt auch davon ab ob der Betroffene sich überhaupt erinnern will.

Bei den meisten kommt die Erinnerung innerhalb eines Jahres zurück, danach stehen die Prognosen eher schlecht. Es gab auch schon Fälle bei denen die Erinnerung nie wieder zurückgekehrt ist.

Auch Entspannungsmethoden können helfen, denn auch Stress kann die Gedächtnisleistung verschlechtern. Dazu zählen zum Beispiel Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung oder Yoga. Manchmal werden auch begleitend Medikamente eingesetzt.




Ich hoffe mein Beitrag über die Hintergründe hat euch neugierig  auf "Wenn du vergisst" gemacht. Ich kann euch das Buch sehr empfehlen.
Im Laufe dieser Tour gibt es noch weitere Beiträge die ich euch ans Herz legen möchte.
Hier nochmal der Tourfahrplan




Das Gewinnspiel


Natürlich gibt es bei dieser Blogtour etwas für euch zu gewinnen.



Preis 1 - 3

je ein Paket aus “Wenn du vergisst” & “Brennt die Schuld” (Band 2 wird zum ET versendet) in Print






Preis 4 - 5
je ein Buch “Wenn du vergisst” in Print




Um in den Lostopf zu hüpfen müsst ihr mir einfach folgende Frage beantworten:


Welches Ereignis in eurem Leben würdet ihr auf keinen Fall vergessen wollen? 



Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden!



Abschließend noch einmal die Daten zum Buch:





Preis:  9,99 € (Hardcover) / 3,99 € (eBook)
Seitenanzahl: 240
Reihe: Band 1 von 3
Erscheinungstermin: 22. August 2016
Verlag: Oetinger 34
ISBN: 978-3-95882-028-9


Zur XL-Leseprobe
Jetzt als Hardcover kaufen
Jetzt als e-Book kaufen












24 Kommentare:

  1. die Geburt meiner Tochter würde ich nie in meinem leben vergessen wollen! <3
    VLG Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anja,

    ich glaube, als ich merkte das es keinen Zufall gibt und das das Bauchgefühl immer recht hat!
    Diese beiden Dinge haben mein Leben schon verändert in gewisser Weise.

    Liebe Grüße
    Amelie Summ

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    Da gab es einige wichtige Momente :)
    Unter anderem, als ich mein Abitur geschafft habe. Das Glücksgefühl und die Erleichterung nach wochenlangem Lernen waren unbeschreiblich.
    Liebe grüße

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    ich hab auch so einige Momente, die ich nicht vergessen möchte. Zum einen als ich meinen Freund kennen gelernt habe und zum anderen meinen Abiball :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    danke für den interessanten Beitrag!
    Ich würde meine Kindheit niemals vergessen wollen. : )

    Ganz liebe Grüße
    Hatice

    AntwortenLöschen
  6. Hi,
    es gibt einige Ereignisse, die ich in meinem ganzen Leben nie vergessen möchte!
    Unsere Hochzeit, die Geburt unseres Kindes, sein erstes Lachen,....etc.

    Lg
    Gaby

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    es gibt so viele tolle Ereignisse in meinem bisherigen Leben die ich nicht vergessen möchte. Z.B. als ich meinen Freund kennengelernt habe oder als meine Katzen aus dem Tierheim holte. Und ich hatte einige tolle Partynächte an die ich mich gerne zurück erinnere. :)

    Liebe Grüße
    Isabelle
    isabelle.wendler[at]gmx.net

    AntwortenLöschen
  8. Sehr viele - z. B. den Augenblick, wo ich meinen Liebsten kennen gelernt habe.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  9. Huhu! :)

    Es gibt eine Menge Momente, die ich nicht vergessen möchte. Diese Momente in meinem Leben, die machen mich aus. Das bin ich. Gute und Schlechte, sie haben zu meiner Entwicklung beigetragen und werden das immer tun. Wenn ich sie vergesse, wer bin ich dann? Warum bin ich so, wie ich bin? Jeder Moment im Leben ist einzigartig - nicht nur im positiven Sinne. Jeder Moment bin ich, bist du.

    Liebe Grüße,
    Lydia

    AntwortenLöschen
  10. Auf jeden Fall die Geburt meines Kindes. Das ist ein Ereignis, was man nie nie niemals vergessen darf. Das wäre schrecklich. Aber auch den ersten Kuss sollte man nicht vergessen :)

    LG Eva

    AntwortenLöschen
  11. Guten morgen eindeutig die Geburten meiner Kinder. Sie bestimmen ja einen Großteil meines Lebens. LG julia

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,
    danke für deinen Beitrag.
    Die gemeinsame Zeit, die ich mit meiner Mama verbringen durfte, möchte ich niemals vergesssen.
    LG
    Anni

    AntwortenLöschen
  13. Hallo liebe Anja!

    Danke für deinen tollen Beitrag zur Blogtour! Es gibt ganz viele Augenblicke die ich nicht missen wollen würde. Meinen Abschluss, das Kennen lernen meines Freundes ♥, familiäre Höhepunkte...

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    bookblossom@yahoo.com

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Anja,

    auch ich habe viele Erinnerungen, auf die ich nicht verzichten wollen würde, auch wenn natürlich auch andere da sind, die ich gern loswerden würde.
    Zu den unvergesslichsten Momenten zählen z.B. mein erster und bisher einziger Kanada-Urlaub, meine Konfi, der Moment, in dem ich eine Zusage für mein erstes Buch erhielt, viele Gartenabende mit meiner Schwester und vieles vieles mehr.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Anja,

    diese Frage läßt sich für mich kurz und knapp mit den Geburten meiner Kinder beantworten. Ich denke, dass jede Mama genau weiß, was ich damit meine, wenn man diese winzigen Wesen das erste Mal im Arm hält, spätestens dann weißt du, was bedingungslose Liebe bedeutet. Das würde ich niemals vergessen wollen.

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  16. Die Geburt meiner Tochter, denn sie war sehr chaotisch und auch wenn einiges schief lief, möchte ich diese Erinnerung doch nie missen, denn sie ist der Teil eines wunderbaren Ereignisses!

    Kristie

    AntwortenLöschen
  17. Hmm, da gibt es so einige. Ich möchte zum Beispiel nicht vergessen, wie ich meinen Freund kennen gelernt habe und wie wir uns ineinander verliebt haben. Auch unsere gemeinsamen urlaube würde ich ungern vergessen.
    Aber auch Familienfeste und Weihnachtsfeiern mit der Familie möchte ich nicht vergessen.
    Auch ganz banale Momente mag ich mir im Herzen behalten wie zum Beispiel gemeinsames Backen mit meiner Oma bzw allgemein schöne Momente mit meinen Großeltern. Denn wer weiß, wie lange ich sie alle noch um mich habe?
    LG Jessy

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Anja,

    sehr schöner Beitrag zum Buch, gefällt mir sehr gut. :)

    Zu deiner Frage. In meinem Leben gibt es viele Momente die ich nie vergessen möchte. Einer der schönsten war für mich, als ich das erste mal Danna, die Boxerhündin meines Freundes, gesehen habe. Bevor ich sie gesehen hatte, hatte ich Angst vor Hunden und sie nahm sie mir.

    Liebe Grüße,

    Benny

    AntwortenLöschen
  19. Hallo,

    meine Einschulung würde ich nicht vergessen wollen.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  20. Hallo ,

    ich möchte unsere Hochzeit nie vergessen.
    Vielen Dank für den interessanten Beitrag.

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt (Stern44 )
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  21. Sonja / Wildpony24. August 2016 um 12:42

    Hallo,
    schöner Beitrag! :-)

    Bei mit gibt es mehrere Erlebnisse die ich nie vergessen wollte:
    Die Geburten meiner Kinder und meines Enkelchens und meine kirchliche Hochzeit in Rom ♥

    Vielleicht noch das erste Mal als ich amerikanischen Boden betreten habe... New York... das war toll!

    Liebe Grüße
    Sonja / Wildpony

    AntwortenLöschen
  22. Hallo,
    toller Beitrag. Vielen Dank dafür.
    Es gibt so viele tolle Momente und Erfahrungen, die ich nicht mehr vergessen, möchte wie z. B., als ich meinen Freund zum ersten Mal gesehen habe oder als ich meine beste Freundin wiedergesehen habe und das Gefühl hatte, dass wir einfach ewig miteinander befreundet sein werden. Es gibt so viele Momente, die einfach so schön waren, um sie zu vergessen.
    Beste Grüße
    Jeannine M.

    AntwortenLöschen
  23. Guten Morgen Anja,

    vielen Dank für deinen Beitrag ♥

    Auch ich habe viele Momente im Leben gehabt, die ich nicht vergessen möchte. Da wären z. B. der Moment, als ich ein Spiel für die Konsole geliefert bekam und das sofort ausprobieren wollte. Auf meinem Schlafsofa stand mein Teller mit Restpizza.... Die hat mein Hund sich dann runter genommen und den Belag gefressen xD Da war ich noch jünger und mittlerweile lebt der Hund nicht mehr :(

    Oder aber auch z. B. das erste Kennenlernen mit meinem Mann in der Disko oder unsere Hochzeit ♥

    Es gibt einfach so viele tolle Momente...

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
  24. Hallo,

    es gibt dabei viele Momente, z.B. als ich mein Abi geschafft habe oder als wir unseren Hund bekommen haben :D
    Ich würde gern für das Päckchen Band 1 und 2 in den Lostopf hüpfen ;)

    LG

    AntwortenLöschen