Sie sind ein Verlag oder Autor und suchen einen Rezensenten für Ihre Werke? Ich freue mich über jede Anfrage. Meine Kontaktdaten finden Sie im Impressum.



Donnerstag, 29. September 2016

"Mädchen mit Geheimnissen" von Simmone Howell [Rezension]





Preis:  17,99 € (Hardcover) / 12,99 € (eBook)
Übersetzer: Annette von der Weppen
Seitenanzahl: 304
Reihe: Einzelband
Erscheinungstermin: 29. September 2016
Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3-551-58339-0


Zur Leseprobe
Jetzt als Hardcover kaufen
Jetzt als e-Book kaufen






Klappentext



--- Ein Sommer in Australien – voller Rätsel, Musik und Liebe. ---


Musik ist einfach alles, davon ist Sky überzeugt. Darum liebt sie den Plattenladen ihres Vaters, eine Fundgrube für alte Songs auf Vinyl. Allerdings klingelt die Kasse dort nur selten. Was vielleicht an ihrem Dad liegt, der in der Vergangenheit festhängt. Oder an ihrem kleinen Bruder, der als „Special Agent Gully“ die Kundschaft unter die Lupe nimmt.
Höchste Zeit für was Neues, entscheidet Sky. Also plant sie verwegene Aktionen und wilde Partys mit ihrer Freundin Nancy. Sie stellt Nachforschungen an über das Mädchen, dessen Bild plötzlich an jeder Hauswand auftaucht. Und sie beobachtet Luke, den neuen Plattenverkäufer, der voller Geheimnisse steckt. Skys Sommer beginnt sich zu drehen und das Leben kommt ganz schön auf Touren.



(© https://www.carlsen.de)

Inhalt
Sky liebt die Musik schon ihr Leben lang. Geprägt durch den Plattenladen ihres Vaters liebt sie vor allem Musik auf Vinyl. Ihre Familie ist etwas ganz besonderes. Gemeinsam mit ihrer Freundin Nancy bricht Sky ein wenig aus diesem Leben aus, bis Luke in ihr Leben tritt. Plötzlich tauchen überall Bilder eines mysteriösen Mädchens auf und Sky beginnt Nachforschungen über sie anzustellen. In diesem Sommer wird ihr Leben ganz schön auf den Kopf gestellt. 

Eigene Meinung

Als ich den Klappentext von „Mädchen mit Geheimnissen“ gelesen habe war mir klar, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss. Es hat einfach alles was ein gutes Buch ausmacht: Ein Geheimnis das gelöst werden will, eine Liebesgeschichte und dieses „besondere Etwas“ in Form einer seltsamen Familie.

Eigentlich scheint alles perfekt, doch leider hatte ich mir mehr erhofft.
Die Protagonistin Sky wohnt gemeinsam mit ihrem Vater und ihrem Bruder Gully über dem familiären Musikladen, seit ihre Mutter die Familie verlassen hat um Karriere zu machen. Ihr Vater ist ein heimlicher Alkoholiker, welcher in jeder Art von neuer Technik eine Gefahr sieht. In seinem Laden gibt es nur Schallplatten zu kaufen und auch Computer und ähnliches sind ihm ein Graus.
Skys einziger Ausweg aus diesem Leben ist ihre Freundin Nancy.

Leider fehlt der ganzen Story ein wenig die Spannung. Es passiert zwar relativ viel, aber nichts was einen mitreißt. Das hat mir doch sehr gefehlt, da die Handlung einfach vor sich hin dümpelt ohne an Tiefe zu gewinnen. Es war zwar ganz nett zu lesen, aber es war nicht so, dass ich absolut nicht aufhören konnte und unbedingt wissen musste wie es weiter geht.

Der Schreibstil der Autorin ist angenehm zu lesen und gut verständlich, dennoch fehlt es ihr an Spannung. Auch die Charaktere an sich blieben für mich sehr flach und ich hatte nicht das Gefühl diese Personen zu „kennen“.

Das Cover ist passend zum Musikladen, um den es oftmals geht, mit einem Türschild gestaltet, was durchaus passt. Trotzdem würde es mich im Laden nicht unbedingt neugierig machen. Wenn man das Mädchen von der Rückseite mit nach vorne nehmen würde, dann wäre es, für mich, schon ansprechender.

Nichts desto trotz ist es ein Buch das sich angenehm lesen lässt und bei dem man vielleicht auch nicht so konzentriert sein muss. Es ist etwas für den „leichten Bücherhunger“, da es auch schnell durchgelesen ist.



Fazit
Ein gutes Buch für zwischendurch, auch wenn ich mir etwas mehr erhofft hatte. Trotzdem ist es, alles in allem, ein sehr angenehmes Buch mit speziellen Charakteren.



Empfehlung
Wer ein Buch sucht, das er einfach mal so zwischendurch in der Bahn lesen kann und bei dem es auch nicht unbedingt schlimm ist, wenn man sich mal nicht so konzentrieren kann, der ist bei „Mädchen mit Geheimnissen“ genau richtig.

Bewertung  








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen