Sie sind ein Verlag oder Autor und suchen einen Rezensenten für Ihre Werke? Ich freue mich über jede Anfrage. Meine Kontaktdaten finden Sie im Impressum.



Donnerstag, 1. September 2016

"Wenn du vergisst" von Heidrun Wagner [Rezension]





Preis:  9,99 € (Hardcover) / 3,99 € (eBook)
Illustrator: Miri D'oro
Seitenanzahl: 240
Reihe: Band 1 von 3
Erscheinungstermin: 22. August 2016
Verlag: Oetinger34
ISBN: 978-3958820289


Zur Leseprobe
Jetzt als Hardcover kaufen
Jetzt als e-Book kaufen






Klappentext



Band 1 der Mystery Romance mit Thrill für Mädchen


Stell dir vor, du wachst auf und weißt nicht mehr, wer du bist.
Stell dir vor, deine Zeichnungen zeigen Erinnerungssplitter voller Schmerz und Dunkelheit.
Stell dir vor, du hast ein Geheimnis, das dein ganzes Leben zerstört hat.
Stell dir vor, du könntest mit jemandem noch einmal neu anfangen.
Würdest du dich erinnern wollen?

Revolutionär neu und anders:In "Wenn du vergisst" erzählen Text und Bild die
Geschichte von Zoe, die sich von einem Tag auf den anderen an nichts mehr erinnern kann, gemeinsam.




(© https://www.oetinger.de)


Über den Autor 

Heidrun Wagner lebt mit ihrer Familie in Freiburg. Beruflich sucht sie mit Menschen, deren Leben ins Wanken geraten ist, nach neuen Wegen. Diese Einblicke in andere Lebensgeschichten sind sicher ein Grund, warum sie schreibt.
Bisher wurden von ihr Kurzgeschichten in verschiedenen Anthologien veröffentlicht. Ihre Kurzgeschichte „Das Porträt“ kam auf die Shortlist des Walter Kempowski Literaturpreises 2013. Ausführliche Informationen über ihr schriftstellerisches Schaffen finden sich auf ihrem Blog: heidrunsfeder.blogspot.com

(© http://www.oetinger.de/)



Inhalt
Als Zoe aufwacht weiß sie nichts mehr - nicht wer sie ist, wo sie ist oder wer ihre Familie ist. Ihr ganzes Leben ist wie ausradiert. Nur das zeichnen ist ihr geblieben, denn das scheint sie instinktiv zu können. Helfen ihr die Zeichnungen sich zu erinnern? Will sie sich überhaupt erinnern oder soll sie ihr Leben lieber vollkommen neu beginnen?
 

Eigene Meinung

Schon als ich die Vorschau zu diesem Buch gesehen habe wusste ich, dass ich es einfach haben muss. Die Idee die Geschichte mit Bildern zu untermalen hat mir sehr gut gefallen und meine Erwartungen wurden bei weitem übertroffen.
Schon ab der ersten Seite wird man von den wunderschönen Illustrationen von Miri D’oro eingenommen, was sich auf jeder einzelnen Seite des Buches fortsetzt. Natürlich sind die Bilder passend zu Verlauf der Geschichte. Schon bald beginnt die Protagonistin im Buch selber zu zeichnen, was von der Illustratorin wunderbar wiedergegeben wurde.

Auch die Story an sich ist genial. Man begleitet Zoe (die zuerst auch ihren Namen nicht weiß) auf ihrem Weg nach dem Gedächtnisverlust. Die Autorin bringt es toll rüber wie schrecklich es sein muss sich an nichts mehr zu erinnern. Nicht an sich, nicht an seine Eltern, an gar nichts. Nicht einmal ihr eigenes Spiegelbild erkennt Zoe. Ihre Reaktionen auf alles sind für mich gut nachvollziehbar und authentisch
.
Aber auch andere Charaktere wie Niklas habe ich sofort ins Herz geschlossen. Aber man merkt auch, dass er Geheimnisse hat und ich habe geradezu darauf gebrannt zu erfahren was er verheimlicht.

Nicht ganz koscher waren mir Stefanie und Lars. Das Auftreten der beiden hat mich genauso verwirrt wie Zoe und ich habe mich dabei ertappt genauso misstrauisch zu sein wie sie. Ich selber habe den beiden alles Mögliche angedichtet.

Die Nebencharaktere wie Dr. Fuchs sind ebenfalls sehr authentisch. Heidrun Wagner versteht es ihren Charakteren eine gewisse Note zu geben.

Wenn man beim Lesen aufpasst, dann fallen einem kleine Ungereimtheiten auf, die aber durchaus gewollt sind und im Endeffekt auch einen Sinn ergeben.
Ganz mies ist der Cliffhanger am Ende! Wie kann die Autorin uns Lesern nur sowas antun und dann müssen wir auch noch bis Oktober warten. Ich kann es gar nicht erwarten „Brennt die Schuld“ in den Händen zu halten und höchstwahrscheinlich zu inhalieren.

Die ganze Aufmachung des Buches ist einfach toll. Das Cover springt direkt ins Auge und (auch wenn ich mich jetzt wiederhole) die Illustrationen an sich sind so wunderschön und detailreich. Alles passt perfekt ineinander. Ich glaube ich bin ein bisschen in dieses Buch verliebt.

Hier die Reihe nochmal in der Übersicht:

Band 1: Wenn du vergisst (22. August 2016)
Band 2: Brennt die Schuld (24. Oktober 216)
Band 3: In deinem Herz (Januar 2017)




Fazit
Ein absolutes Hammerbuch! Wer dieses Buch nicht liest, der ist selber schuld. Alles ist stimmig und es gibt für mich nicht einen klitzekleinen Punkt zum meckern. Einfach wow!



Empfehlung
Kurz und knapp: Jeder sollte „Wenn du vergisst“ lesen. Vor allem die, die auf undurchsichtige Geschichten stehen.



Bewertung  







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen