Sie sind ein Verlag oder Autor und suchen einen Rezensenten für Ihre Werke? Ich freue mich über jede Anfrage. Meine Kontaktdaten finden Sie im Impressum.



Donnerstag, 27. Oktober 2016

Neuzugänge KW 42 inkl. Frankfurter Buchmesse



Hallo ihr Lieben!



Wie einige von euch wissen war ich letztes Wochenende auf der Frankfurter Buchmesse. Da ich mich in den letzten Tagen erstmal akklimatisieren musste, kommt der Neuzugängepost dieses Mal etwas später. Dafür hat er es aber auch in sich, denn letzte Woche sind bei mir ganze 16 (!) Bücher eingezogen. Ich musste eben selber zweimal nachzählen ehe ich es geglaubt habe. Aber ich freue mich über jedes einzelne und möchte keines davon wieder hergeben:




Puh, wo fange ich jetzt am besten an? Tja, was soll ich sagen, die Bücher dort oben sind alle von Frankfurt mit zu mir nach Hause gekommen. Und das ganz freiwillig, wirklich!

Ich beginne jetzt einfach mal in der Reihenfolge in der ich die Bücher auch bekommen habe. 
Am Freitag waren wir zu der Preisverleihung des Kindle Storyteller Award 2016 von Amazon und dort habe ich sowohl das Gewinnerbuch "Aschenkindel - Das wahre Märchen" von Halo Summer, als auch "So bitter die Schuld" von Melisa Schwermer und "Finian Blue Summers" von Emma C. Moore bzw. Marah Woolf bekommen. "Exit-Strategie - Fünf Wege, den eigenen Tod vorzutäuschen" von Martin Gresch kannte ich schon eine Weile vorher und als ich mit ihm ins Gespräch gekommen bin, habe ich auch sein Buch bekommen. Gerade darauf bin ich sehr gespannt, denn eine gute Portion schwarzer Humor ist immer gut. 

Samstag Vormittag hieß es dann wieder: Piper Bloggertreffen! Ich habe mich so gefreut dieses Jahr wieder dabei sein zu dürfen und dann auch noch Dan Wells zu treffen! Er ist echt so sympathisch und einfach nur super nett. Vor allem hat er sich gefreut jemanden zu treffen der heißt wie eine seiner Figuren in "Bluescreen". Seine Reaktion war total knuffig ;)
Nach dem Treffen gab es von Frau Romeiser auch wieder eine kleine (große) Überraschung in Form von "Plötzlich Banshee" von Nina McKay (habe ich schon, daher ist es nicht mit auf dem Bild) und "Nie mehr zurück" von Vivian Vande Velde. Auf letzteres freue ich mich richtig doll, da es absolut mein Fall ist.

Ebenfalls am Samstag bekam ich "Himmelstiefe" von Daphne Unruh in der alten Aufmachung geschenkt. Ich hatte ungelogen am Freitag Abend noch überlegt mir das Buch zu bestellen und prompt wird es mir Samstags vor die Nase gehalten. Fand ich sehr cool und danke nochmal an den anonymen Schenker ;)


Am Sonntag wurde dann auch noch ein bisschen eingekauft, sodass "Skin" von Veit Etzold, "Begin again" von Mona Kasten, "Lügenschwester" von Claudia Puhlfürst und "Mind Games" von Teri Terry bei mir eingezogen sind. Eigentlich wollte ich noch "Book of Lies" von Teri Terry kaufen, aber hier waren alle Exemplare schon am Vortag bei der Signierstunde verkauft worden. :( 


So, das waren die Bücher von der Messe, aber als ich nach Hause kam warteten noch ein paar Bücher darauf endlich ausgepackt zu werden:




Als erstes wäre da "Happily Ever After" von Kiera Cass. Diese englische Ausgabe der Selection Storys ist so wunderschön, dass ich sie einfach haben musste. Und da ich mein Englisch eh etwas aufbessern wollte, passte das ganz gut. Ich hoffe ich komme damit zurecht *lach*

Als große Überraschung hat mich ein tolles Thriller-Paket von Harper Collins erwartet! Ich war so baff und habe mich riesig gefreut. Vor allem "Hell-Go-Land" von Tim Erzberg hat es mir angetan. Seitdem ich die Einladung zu dem Event zum Buch bekommen habe, bei dem ich leider keine Möglichkeit hatte frei zu bekommen, schleiche ich immer wieder um dieses Buch herum. Und jetzt das *.* Hach, ich bin so glücklich. 
Auch "Orphan X" von Gregg Hurwitz und "Die Gotteswelle" Patrick Hemstreet hören sich sehr gut an und ich bin richtig gespannt darauf. An dieser Stelle nochmal ein riesen großes Dankeschön an HarperCollins

"Spinnenkuss" von Jennifer Estep ist genau genommen auch aus Frankfurt, allerdings habe ich es in einem ortsansässigem Buchladen gekauft. Nach "Black Blade" muss ich nun einfach auch die anderen Reihen von ihr lesen. Ich habe auch schon reingelesen und es gefällt mir richtig gut. 

Zu guter letzt habe ich von meiner lieben Bianca den ersten Teil der Spellcaster-Reihe geschenkt bekommen. Ich habe schon lange überlegt mir "Spellcaster - Düstere Träume" anzuschaffen und nun hat sie mir diese Entscheidung abgenommen. Danke nochmal dafür :)

Puh! Wir haben es geschafft, ich bin fertig mit schreiben und wenn du bis hier hin wirklich alles gelesen hast, dann Respekt! So viele Neuzugänge in einer Woche hatte ich wirklich noch nie und um den Willen meines SuBs hoffe ich, dass sich das auch nicht so schnell wiederholt *lach*.   

Kennt ihr eines der Bücher bereits? Was ist bei euch diese Woche so eingezogen? Habt ihr auch etwas aus Frankfurt mitgebracht?





"Black Blade - Die helle Flamme der Magie" von Jennifer Estep [Rezension]





Preis:  14,99 € (Paperback) / 12,99 € (eBook)
Übersetzer: Vanessa Lamatsch
Seitenanzahl: 336
Reihe: Band 3 von 3
Erscheinungstermin: 04. Oktober 2016
Verlag: Piper
ISBN: 978-3-492-70357-4


Zur Leseprobe
Jetzt als Paperback kaufen
Jetzt als e-Book kaufen




Klappentext
Aller guten Dinge sind drei - das Finale der »Black Blade«-Trilogie!

Als Diebin hat Lila Merriweather eine Begabung für drei Dinge: Erstens, sich in den Schatten zu verbergen. Zweitens, überall unbemerkt einzubrechen. Und drittens, Geheimnisse zu lüften. Diese Talente kommen ihr auch bei ihrer Arbeit als Bodyguard der Sinclair-Familie zugute - immerhin eine der mächtigsten magischen Mafiafamilien in Cloudburst Falls. Jeder weiß, dass Victor Draconi sie und die anderen Familien einkassieren will - und vorhat, jeden einzelnen Sinclair umzubringen. Doch was niemand weiß, ist, dass Lila ihm auf den Fersen ist. Auf keinen Fall wird sie zulassen, dass der Mann, der ihre Mutter getötet hat, weiteren Menschen, die ihr etwas bedeuten, Schaden zufügt. Nicht so lange es noch Häuser gibt, in die sie einbrechen kann, nicht so lange es noch Dinge gibt, die sie stehlen muss und besonders nicht so lange Devon Sinclair an ihrer Seite kämpft ...



(© https://www.piper.de)

Über den Autor 

Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und lebt heute in Tennessee. Bei Piper erscheinen ihre Serien um die »Mythos Academy«, »Black Blade« sowie die Urban-Fantasy-Reihe »Elemental Assassin«.
(© https://www.piper.de Foto © Susanne Schleyer/autorenarchiv.de)

Inhalt
Dunkle Wolken ziehen auf in Cloudburst Falls, denn Victor Draconi plant einen Schlag gegen die Familien. Doch keiner weiß wann es soweit sein wird. Gemeinsam mit ihren Freunden versucht Lila seine Pläne zu durchkreuzen. Wird es ihnen gelingen oder sind sie alle dem Untergang geweiht? 

Eigene Meinung

Mit „Black Blade – Die helle Flamme der Magie“ findet eine ganz tolle Reihe ihren Abschluss. Einerseits musste ich das Buch unbedingt haben, weil ich wieder in Lilas Welt eintauchen wollte, andererseits wusste ich aber auch, dass es nach diesem Buch dann vorbei sein wird mit der Reihe, was mich wirklich traurig macht.
Ich kann es gar nicht so richtig beschreiben, aber ich mag die Charaktere und die Welt in „Black Blade“ so sehr, dass es schon bei Teil zwei wie ein Wiedersehen mit guten alten Freunden war.

Jennifer Estep hat im finalen Teil der Reihe keine Wünsche offen gelassen. Stattdessen hat sie die beiden Vorgänger eher noch getoppt. „Die helle Flamme der Magie“ ist von Anfang an sehr sehr spannend und die Seiten fliegen nur so dahin. Ich habe mit Lila mitgefiebert wo es nur ging.

Die Charaktere haben sich im Vergleich zum Anfang weiterentwickelt und so manch einer hält eine größere Überraschung für den Leser bereit.
Mein Liebling aus dem ersten Teil war eindeutig Felix, der in Band zwei leider etwas nachgelassen hatte. In diesem Abschluss hat er ein wenig von seinem Witz zurück gewonnen, sodass ich die Passagen mit ihm wieder genießen konnte.

Doch Lila ist auf meiner Beliebtheitsskala an ihm vorbeigezogen und von dem aufsässigen Gör ist so gar nichts mehr zu spüren. Stattdessen opfert sie alles für die Menschen die sie liebt und begreift nun endlich dass nicht jeder ihr etwas Böses will. Ihr Einfallsreichtum hat mir jedes Mal wieder imponiert.

Die größten Antagonisten sind eindeutig Victor und Blake! Blake ist seinem Vater einfach nur hörig und denkt nicht für fünf Pfennig nach.
Victor ist einfach abscheulich und durchtrieben. Ohne ihn wäre das Buch zwar nicht dasselbe, aber ich hätte ihm so oft gerne die Augen ausgekratzt oder ihn angeschrien.

Dieser dritte Band ist um einiges düsterer als die zwei Bände zuvor, was aber auch mit der allgemeinen Situation zusammenhängt, die jeder verstehen wird, der Teil 1 und 2 gelesen hat. Dennoch hat Frau Estep hier alle Register gezogen und schreckt dieses Mal auch vor viel Blut nicht zurück. Dabei geht sie aber nie zu sehr ins Detail, aber was sie erwähnt, gepaart mit einer blühenden Fantasie, das reicht schon aus um den Magen rebellieren zu lassen und eine beklemmende Atmosphäre zu schaffen.

Alles in allem ist es ein grandioses Finale mit einem noch viel größeren Showdown. Ich habe bis zum Ende gebangt und gehofft, da ich nicht wusste was die Autorin mit Lila vor hatte. An dieser Stelle wird auch nicht zu viel verraten, lest es lieber selber ;)

Ich finde es sehr schade, dass wir Cloudburst Falls nun verlassen müssen, aber wer weiß, vielleicht werden wir ja irgendwann dorthin zurück kehren. Ich würde es mir wünschen.

Der Schreibstil ist gewohnt locker, aber sehr einnehmend. Ich habe beim lesen oft einfach alles um mich herum vergessen, was nicht zuletzt an der super aufgebauten Spannung lag. Ich mag ihren Stil sehr gerne und ich werde definitiv demnächst mit einer anderen Reihe von Jennifer Estep beginnen.

Optisch passt das Cover hervorragend zu den beiden Vorgängern. Dass ich die weißen Cover liebe brauche ich, glaube ich, nicht mehr zu erwähnen, denn jeder der meine Rezensionen öfter liest, wird es vermutlich nicht mehr hören können *lach*.



Fazit
Der grandiose Abschluss einer noch viel grandioseren Reihe! Atemberaubend spannend bis zur letzten Seite. Ein großes Dankeschön an Jennifer Estep, dass sie uns auf diese wundervolle Reise mitgenommen hat.


Empfehlung
Wer eine spannende Fantasygeschichte mit typvollen Charakteren, Monstern und einer einmaligen Atmosphäre sucht, der muss die „Black Blade“-Reihe unbedingt lesen!

Bewertung