Sie sind ein Verlag oder Autor und suchen einen Rezensenten für Ihre Werke? Ich freue mich über jede Anfrage. Meine Kontaktdaten finden Sie im Impressum.



Freitag, 20. Januar 2017

"Für Happy Ends gibt´s kein Rezept" von Kristen Proby [Rezension]




Preis:  9,99 € (Taschenbuch) / 9,99 € (eBook)
Seitenanzahl: 304
Reihe: Band 1 von ? (in sich abgeschlossen)
Erscheinungsdatum: 09. Januar 2017
Verlag: HarperCollins
ISBN: 9783956496332


Zur Leseprobe
Jetzt als Taschenbuch kaufen
Jetzt als e-Book kaufen






Klappentext

Alle schwärmen vom Seduction, dem Restaurant, das Addie gemeinsam mit ihren Freundinnen führt. Als Tüpfelchen auf dem i fehlt nur noch Live-Musik. Doch kaum dass ein Typ mit Gitarre hereinschneit und sich bewirbt, kippt Addie fast aus ihren High Heels. Jake Knox, der berühmte Rockstar! Seit jeher üben Musiker einen gefährlichen Reiz auf sie aus, stärker als Schuhe und Schokolade zusammen. Und Jake mit seinen grünen Augen und der rauchigen Stimme könnte ihr zum Verhängnis werden …



(© https://www.harpercollins.de)


Inhalt
Addie ist eine der Geschäftsführerinnen des Restaurants "Seduction". Für das nötige Ambiente benötigen sie noch einen Musiker für den Freitag- und Samstagabend.
Als sich der berühmte, ehemalige Rockstar Jake Knox auf ihre Anzeige meldet, staunen die Mädels nicht schlecht.
Dumm nur, dass Addie auf genau diesen Typ Mann steht. Ob das gut gehen kann?


Eigene Meinung

In der letzten Zeit habe ich des öfteren Lust zu einem leichteren Buch zu greifen, was auch der Grund war, warum ich mich für "Für Happy Ends gibt´s kein Rezept" entschieden habe.
Das Buch war so gut, dass ich es innerhalb von zwei Tagen durchgelesen habe!

Die Protagonistin Addie ist eine sehr selbstbewusste und starke Frau, die genau weiß was sie will. Allerdings hat sie nicht so sehr viel Glück mit Männern, denn sie steht eher auf den Typ Bad Boy und wurde daher schon oft verletzt.

Aber auch ihre Freundinnen Kat, Riley, Mia und Cami sind alles sehr unterschiedliche, aber starke Charaktere. Gemeinsam führen die fünf Frauen ein gut gehendes Restaurant in dem sich auch ein Großteil der Geschichte abspielt und einen tollen Hintergrund darstellt.

Der zweite Protagonist ist Jake. Er ist ein ehemaliger Rockstar, heute aber nur noch als Produzent tätig.
Da ihm das Spielen und Singen fehlt, bewirbt er sich kurzerhand auf eine offene Stelle im "Seduction" um an den Wochenenden seiner Leidenschaft nachzugehen.
Dass er dort aber auf Addie trifft, die eine ganz andere Leidenschaft in ihm wach ruft, damit hat er nicht gerechnet.
Ich habe Jake sehr gern gemocht, auch wenn er mir an einigen wenigen Stellen sogar etwas auf die Nerven gegangen ist. Was aber wahrscheinlich daran liegt, dass ich Selbstmitleid nicht ausstehen kann.

Erzählt wir das Ganze abwechselnd aus der Sicht von Addie und Jake, sodass man beide gut verstehen kann und immer genau weiß was im anderen vorgeht und wie schnell Missverständnisse entstehen können. Ich fand, dass das genau die richtige Form war um dem Leser die nötige Abwechslung und den nötigen Einblick zu bieten.

Die Geschichte rund um Addie und Jake ist einfach wunderschön und versehen mit so einigen Höhen und Tiefen, die alle gar nicht so sehr vorhersehbar waren.
Natürlich weiß man bei solchen Büchern oft wie sie Enden, aber der Weg dahin ist bei "Für Happy Ends gibt´s kein Rezept" alles andere, aber nicht langweilig.

Da die beiden Protagonisten von den angesprochenen vier Freundinnen von Addie und auch von diversen Freunden von Jake unterstützt werden, bekommt die Geschichte ihren ganz eigenen Touch und wirkt beinahe real.

Die Schreibweise der Autorin ist sehr angenehm und locker. Sie hat mich ziemlich oft zum lachen gebracht, was mir persönlich bei einem solchen Buch auch sehr wichtig ist.
Außerdem hat sie mich mit so mancher Wendung überrascht.
Bei Sexszenen hat sie nie übertrieben, dennoch konnte man die prickelnde Erotik förmlich spüren.

Im Laufe des Buches wird das "Thema" des nächsten Buches "Eine Prise Liebe", welches im Juli erscheinen soll, bereits angeschnitten und macht Lust auf mehr. Denn in dieser (vermutlich wieder in sich abgeschlossenen) Geschichte, geht es um zwei Charaktere, die wir auch in diesem Buch schon kennen lernen durften. Darauf bin ich sehr gespannt und meine Wunschliste ist um ein Buch reicher.

Die Aufmachung und der Titel haben mich zuerst an etwas anderes als eine Liebesgeschichte denken lassen, da es dafür nicht das typische Cover ist. Dennoch gefällt es mir sehr gut, nur lassen sich für mich dadurch keine Rückschlüsse auf das eigentliche Thema ziehen. Ich hätte hier zum Beispiel zuerst an einen Koch und nicht an einen Rockstar gedacht.  





Fazit
Ein wunderschönes Buch mit zwei starken Charakteren! Macht auf jeden Fall Lust auf mehr. Ich werde gleich mal nach anderen Büchern der Autorin stöbern gehen, der nächste Teil dieser Reihe steht schon auf der Wunschliste.

Empfehlung
Wer gerne Liebesgeschichte mit einer leichten Portion Erotik liest, der sollte "Für Happy Ends gibt´s kein Rezept" unbedingt lesen.  


Bewertung  




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen