Sie sind ein Verlag oder Autor und suchen einen Rezensenten für Ihre Werke? Ich freue mich über jede Anfrage. Meine Kontaktdaten finden Sie im Impressum.



Dienstag, 11. April 2017

Gemeinsam lesen



Wer mehr zu der Aktion wissen möchte, der klickt bitte hier.





1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Aktuell lese ich "Des Teufels Gebetbuch" von Markus Heitz und bin auf Seite 124.



Klappentext:

Der neue Urban-Mystery-Thriller von Bestseller-Autor Markus Heitz ist ein perfekter Mix aus Unheimlichem, Bösen und subtilem Horror: Der ehemalige Spieler Tadeus Boch gelangt in Baden-Baden in den Besitz einer mysteriösen Spielkarte aus einem vergangenen Jahrhundert. Alsbald gerät er in einen Strudel unvorhergesehener und mysteriöser Ereignisse, in dessen Zentrum die uralte Karte zu stehen scheint. Die Rede ist von einem Fluch. Was hat es mit ihr auf sich? Wer erschuf sie? Gibt es noch weitere? Wo könnte man sie finden? Dafür interessieren sich viele, und bald wird Tadeus gejagt, während er versucht, dem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Plötzlich steigt der Einsatz: Es ist nicht weniger als sein eigenes Leben.

 


(c) http://www.droemer-knaur.de/




2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Bastian warf einen kritischen Blick auf das Ergebnis und atmete auf."




3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Anfangs habe ich mich sehr schwer getan mit diesem Buch und habe nur durch das gute Zureden einer Freundin weitergelesen. Mittlerweile finde ich es ganz ok, aber so richtig leicht habe ich es damit noch immer nicht. Allerdings bin ich durch den guten Zuspruch überzeugt, dass es auf jeden Fall noch spannender werden wird. Ich denke wenn Vanessa nicht gewesen wäre, dann hätte ich es schon abgebrochen.
Manche Wendungen sind echt super und unerwartet, aber so richtig gepackt hat es mich noch nicht. Zumal ich gerade wieder in einem der Historik-Teile stecke und sowas ist ja so gar nicht meins.





4. Nimmst du an Lesechallenges teil? Wenn ja, planst du dein Lesen danach oder guckst erst, nachdem du ein Buch gelesen hast, ob es irgendwie passt?

Ich nehme es mir jedes Jahr vor an Challenges teilzunehmen, aber spätestens im Februar lese ich dann einfach wieder drauf los und denke meistens gar nicht mehr an die Aufgaben. Bis es mir dann irgendwann einfällt und ich nochmal danach schaue. Dann geht es mir aber meistens so, dass ich denke, dass ich eh schon so viel verpasst habe und es sich gar nicht mehr wirklich lohnt.
Wenn ich aber (im Januar) doch mal ernster dabei bin, dann schaue ist meist, was zu den Aufgaben passen könnte. Wenn ich ein Buch aber unbedingt trotzdem im Januar lesen möchte, dann tue ich das auch und versuche es nachher in einer Aufgabe unterzubringen. Und wenn es nicht passt, na dann halt eben nicht.  


Nehmt ihr an Challenges teil?






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen