Sie sind ein Verlag oder Autor und suchen einen Rezensenten für Ihre Werke? Ich freue mich über jede Anfrage. Meine Kontaktdaten finden Sie im Impressum.



Donnerstag, 20. April 2017

"Tante Dimity und das geheimnisvolle Erbe" von Nancy Atherton [Gastrezension von Vanessa]

Hallo meine Lieben,

ab sofort werdet ihr hier ab und zu auch mal etwas von meiner lieben Vanessa zu lesen bekommen, zum einen da ich ihr eine Plattform für ihre tollen Rezis geben möchte, zum anderen aber auch, damit ihr mal ein bisschen Abwechslung bekommt :) 
Also, seid lieb zu ihr ;-)





Preis:  5,99 € (eBook)
Seitenanzahl:  335
Reihe: Band 1 von 17 (in sich abgeschlossen)
Erscheinungsdatum: 30. November 2016
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 978-3-7325-3369-5

Zur Leseprobe
Jetzt als e-Book kaufen









Klappentext

"Als ich von Tante Dimitys Tod hörte, war ich fassungslos. Nicht weil sie tot war, sondern weil ich bis dahin nicht wusste, dass es sie gegeben hatte."

Lori Shepherd ist frisch geschieden und pleite. Als auch noch ihre geliebte Mutter stirbt, glaubt sie vollends den Boden unter den Füßen zu verlieren. Da erhält sie die Nachricht von einer Anwaltskanzlei: Lori soll das Erbe ihrer Tante Dimity antreten. Hat es Tante Dimity, die Figur aus den Gutenacht-Geschichten ihrer Kindheit, wirklich gegeben? Zusammen mit dem jungen Anwalt Bill Willis macht sich Lori auf den Weg nach England und findet in dem kleinen Dörfchen Finch Tante Dimitys Cottage, ihr ungewöhnliches Erbe – und das größte Abenteuer ihres Lebens.

Märchenhafte Spannung mit Tante Dimity. Jetzt als eBook bei beTHRILLED.

Versüßen Sie sich die Lektüre mit Tante Dimitys Geheimrezepten! In diesem Band: Beths Haferflockenplätzchen.

„Einer der liebeswertesten Romane, die man heutzutage lesen kann.“ (Mystery Guide)

(© https://www.luebbe.de)

 
Eigene Meinung

Lori Shepard fühlt sich vom Leben gebeutelt. Die von ihrer Mutter allein großgezogene Halbwaise, hat eine gescheiterte Ehe hinter sich und bemüht sich gerade, ihr Leben wieder in geordnete Bahnen zu bringen, als auch ihre Mutter verstirbt. Durch diesen Schicksalsschlag scheint Lori plötzlich so gar keine Perspektive mehr zu haben. Da kommt ihr das Schreiben einer Anwaltskanzlei ungefähr so gelegen wie Fußpilz.

Mit einem mulmigen Gefühl und den bösesten Vorahnungen bewaffnet, begibt sich Lori zu ihrem Termin in die Anwaltskanzlei und erlebt eine Überraschung. Tante Dimity, die stets gut gelaunte Dame, die ihr jeden Abend das Einschlafen zu Kinderzeiten versüßt hat, ist gestorben und möchte nun, dass Lori ihr einen letzten Wunsch erfüllt. Einigermaßen geschockt ob der Tatsache, dass die Heldin ihrer Kindheit und fälschlicherweise als Märchenfigur abgestempelte Dame tatsächlich gelebt hat, macht Lori sich daran, Tante Dimity ihren letzten Wunsch zu erfüllen.

So begibt sie sich – gemeinsam mit dem Sohn ihres Anwalts – nach England in Dimitys Cottage, um ihrer Aufgabe nach zu kommen. In Dimitys Cottage schließlich lernt Lori nicht nur vieles über ihre neue alte, wenn auch leider verstorbene, Freundin; sondern auch über ihre Mutter und über sich selbst.

Es ist schwer, die Tante Dimity Bücher in ein Genre einzuordnen. Zwar werden sie häufig unter Krimi einsortiert, aber wer hier blutige Morde, verstümmelte Leichen und mehr oder weniger perfekt geplante Verbrechen vermutet, ist auf dem Holzweg. In diesem Band geht es ausschließlich darum, das Geheimnis um Tante Dimity zu lüften und zu verstehen, wer diese liebenswürdige und vollkommen selbstlose Frau war, die sich so gar nicht mit ihrem Tod abfinden kann und noch aus dem Jenseits die Zügel mit geschickter Hand führt.

Nancy Atherton verknüpft hier auf verblüffende Art und Weise die Gegenwart mit der Vergangenheit. Nichts weltbewegendes, so etwas ist schon tausendmal da gewesen, wird sich an dieser Stelle wohl der eine oder andere sagen. Aber weit gefehlt! Lori muß sich auf eine Reise in die Zeit des Zweiten Weltkriegs begeben, in die Zeit, in der sich ihre Mutter und Dimity kennen gelernt haben. Mit Hilfe von unzähligen Briefen, die sich die Freundinnen im laufe ihres Lebens geschrieben haben, kommt Lori dem Geheimnis um Dimity und der Geschichten ihrer Kindheit immer näher.

Ihre Figuren hat Nancy Atherton gekonnt in Szene gesetzt und lässt sie im Verlauf der Geschichte immer klarer werden. Sie bestehen dadurch, dass sie alle Ecken und Kanten haben, Wünsche und Hoffnungen, die sich nicht immer erfüllen. Sie müssen Schicksalsschläge bewältigen und an den Folgen ihres Handelns wachsen. Doch das schaffen sie in einer so wunderbar entspannenden Atmosphäre, dass es unmöglich ist, das Buch aus der Hand zu legen und auch nur einen Moment lang über etwas anders nachzudenken.

Wenn Lori letzten Endes das Geheimnis um Tante Dimity löst, wird sie nicht nur die Vergangenheit besser verstehen, sondern auch mit ganz neuen Augen in ihre Zukunft blicken.



Bewertung  




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen