Sie sind ein Verlag oder Autor und suchen einen Rezensenten für Ihre Werke? Ich freue mich über jede Anfrage. Meine Kontaktdaten finden Sie im Impressum.



Mittwoch, 9. August 2017

"Der Nebelmann" von Donato Carrisi [Blogtour Tag 3]


Herzlich Willkommen zu Tag 3 unserer spannenden Blogtour!




Gestern konntet ihr bei Nina von Book-addicted schon etwas über den Sonderermittler Vogel und Sonderermittler allgemein erfahren, ein sehr spannender Charakter wie ich finde.

Ich möchte euch heute zeigen, wie die Schlagzeile vor 30 Jahren ausgesehen hat, als die ersten sechs Mädchen verschwanden und der "Nebelmann" von der Presse erschaffen wurde:



Sechs Mädchen vom Nebel verschlungen!

Wieder ist ein Mädchen im Alter von 16 Jahren verschwunden - war es der Nebelmann? Die kleine Mathilda passt in sein Beuteschema: Rote Haare und Sommersprossen. 

Zuletzt gesehen wurde sie an der Kirche von Avechot gesehen. Keiner im Dorf hat etwas gesehen oder gehört. 

Mathilda ist nun schon das sechste Opfer des sogenannten "Nebelmanns". Er nimmt die Kinder mit in den Nebel und keine von ihnen ist bis jetzt wieder aufgetaucht, nicht einmal der kleinste Hinweis. 

In unserem beschaulichen Bergdorf ist ein Monster unterwegs! Passt auf eure Kinder auf. 

Wer Hinweise hat oder sich an der Suche beteiligen möchte, der soll sich beim örtlichen Polizeikommandanten melden. 



Zur damaligen Zeit konnte man leider noch nicht viel mehr tun, als die Bevölkerung via Tageszeitung aufzurufen. Es gab kein Internet, keine DNA-Analyse und die Forensik an sich war auch noch nicht sehr weit vorgeschritten.  



"Der Nebelmann" von Donato Carrisi ist unglaublich spannende und voller Wendungen. Das Ende hat mich komplett aus der Bahn geworfen, dann damit habe ich absolut nicht gerechnet. Dieses Buch ist einem von Sebastian Fitzek absolut ebenbürtig! 

Jetzt noch ein paar Eckdaten:


Titel: Der Nebelmann
Autor: Donato Carrisi
Seiten: 336
Preis: 20,00€ (Hardcover)
Verlag: Atrium
ISBN: 978-3855350162

Klappentext:

Ein abgelegenes Dorf. Sieben verschwundene Kinder. Und ein Ermittler, dem nicht zu trauen ist: Dieser Thriller hat allein in Italien mehr als hunderttausend Leserinnen und Lesern den Atem geraubt.

In einer eisigen Winternacht irrt der römische Sonderermittler Vogel mit blutbesudeltem Hemd durch die nebelverhangenen Wälder am Rand eines Dorfes. Vogel war vor einigen Wochen von Rom in die italienischen Alpen gereist, um den Verbleib eines vermissten Mädchens zu klären. Dreißig Jahre zuvor waren mehrere Kinder in den umliegenden Wäldern verschwunden, und es besteht der dringende Verdacht, dass der Mörder von damals – der im Dorf nur »Der Nebelmann« genannt wird – wieder aktiv geworden ist.

(c) www.atrium-verlag.com

Morgen geht es bei Manja von Manjas Buchregal  mit einem noch viel spannenderem und leider auch immer wieder sehr aktuellen Thema weiter: "Verschwinden von Kinder - wann wird die Polizei aktiv?"
Schaut unbedingt bei ihr vorbei! 

Wie immer gibt es auch dieses Mal etwas zu gewinnen!


Bei dieser Blogtour habt ihr die Chance

 1 von 3 Printexemplaren von "Der Nebelmann"

 zu gewinnen.

Jeden Tag gibt es auf den teilnehmenden Blogs eine neue Tagesfrage. Mit jeder beantworteten Frage bekommt ihr ein Los, sodass ihr bei 5 beantworteten Fragen eure Gewinnchancen mit 5 Losen deutlich erhöhen könnt. 

Meine Frage heute lautet:

Wer ist euer absoluter Lieblings-Thriller-Autor und warum?
 (Es dürfen auch mehrere genannt werden ;-))


Bewerbungen sind bis einschließlich 13.08.2017 möglich. Danach wird der Gewinner auf http://netzwerk-agentur-bookmark.com bekannt gegeben.

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.




12 Kommentare:

  1. Hallo,
    also die Frage kann ich nicht eindeutig beantworten, denn ich brauche immer wieder neue Impulse und habe das Gefühl, wenn ich zu viele Bücher eines Autors oder einer Autorin gelesen habe, werde ich der Bücher überdrüssig und brauche neuen Input. Gut gefallen hat mir zum Beispiel die Millenium Trilogie, oder auch die Bücher von Adler-Ohlsen. Außerdem bin ich ein großer Fan von Fred Vargas (hm, oder fällt das eher unter Krimis?), Sigurdadottir und weiteren skandinavischen Autoren.

    Liebe Grüße, Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Hi,

    Ich lieeeeeeebe Karin Slaughter!!!!! Auch wenn sie mit ein paar Büchern meiner Meinung nach ins Klo gegriffen hat (Cop Town z.b.) Ist sie dennoch eine der besten für mich <3
    Fitzek mochte ich auch sehr....aber die letzten Bücher haben mich nicht so überzeugt, drum ist er auf meiner Liste eher nach hinten gerutscht.

    Lg
    Gaby

    AntwortenLöschen
  3. ich habe da bisher noch keinen wirklichen Liebling für die generellen ausgeschriebenen Thriller für mich gefunden außer eben das ich finde das die liebe Nora Bendzko in der Richtung mit ihr Buch:Kindsräuber so mega Klasse etwas aufgelegt und geschrieben hat,was ich einfach Liebe und zähle es somit einfach mal zum Thriller! :-)
    VLG Jenny

    AntwortenLöschen
  4. Hm...Thriller an sich lese ich nicht oft. Ich gehe meist direkt zum Horror über. Aber welcher Autor mich im Bereich Thriller bzw Krimi sehr beeindruckt hat, ist Frank Goldammer und Der Angstmann. So eine drückende Stimmung hatte ich bisher noch nicht erlebt. Im September kommt dann Band 2 TAUSENDTEUFEL :D

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag am meisten Karin Slaughter.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    da ich sehr gerne Thriller lese, habe ich gleich mehrere Autoren, deren Bücher ich regelmäßig verschlinge: Sebastian Fitzek ist bei den deutschen Autoren meine Nummer 1, ich mag seinen Stil und bisher könnte mich jedes Buch begeistern. Ansonsten steh ich noch auf Chris Carters Bücher: immer spannend und oft mit der Sicht des Täters in der Geschichte, allerdings auch sehr schonungslos, teils blutig. Ich lese seine Bücher an einem Abend. ^^ Dann nichbdie Ladys: Karin Slaughter und Tess Gereisten - spannend, aktuelle Themen, interessante Charaktere und meist nicht vorhersehbar.

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  7. Hey!

    Ich mag total den schreibstil von Bernhard aichner (totenfrau trilogie) und die stories der chris carter bücher ❤

    Liebe grüße Carina

    AntwortenLöschen
  8. Ich liebe die Bücher von Jeffery Deaver - vorallem mit seiner Lincoln-Rhyme - Reihe. Ich finde es sehr faszinierend, wie die Beiden ermitteln.
    Die Bücher von Sebastian Fitzek mag ich auch sehr gerne - sind spannend und super geschrieben.

    Lg Bonnie

    AntwortenLöschen
  9. Ich liebe die Bücher von Sebastian Fitzek und Noah Fitz.
    Aber auch die Bücher von Karin Slaughter finde ich echt prima und verschlinge sie geradezu.

    AntwortenLöschen
  10. Hallo ,

    vielen Dank für Deinen interessanten Beitrag.
    Ich lese gern Bücher von Sebastian Fitzek und
    Karin Slaughter weil ich finde das diese Bücher spannend
    und interessant sind.

    Liebe Grüße Margareta (Stern44 )
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,

    ich habe keinen wirklichen Lieblingsautor, da mich einfach die Geschichte ansprechen muss... ich mag aber z.b. auch Sebastian Fitzek sehr gerne :)

    LG

    AntwortenLöschen
  12. Hallo und herzlichen Dank für diesen schönen Beitrag zu dieser tollen Blogtour! Meine Lieblingsthrillerautorin ist Ursula Poznanksi. Mir gefällt ihr Stil, ihre Ideen, ihr Storyaufbau und die Themen, die sie in ihren Büchern behandelt. Außerdem finde ich ihre Bücher superspannend mit vielen Überraschungsmomenten.

    Liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen