Sie sind ein Verlag oder Autor und suchen einen Rezensenten für Ihre Werke? Ich freue mich über jede Anfrage. Meine Kontaktdaten finden Sie im Impressum.



Freitag, 13. Januar 2017

"Everflame - Verräterliebe" von Josephine Angelini [Rezension]




Übersetzer: Simone Wiemken
Preis:  19,99 € (Hardcover) / 12,99 € (eBook)
Seitenanzahl: 448
Reihe: Band 3 von 3
Erscheinungsdatum: 24. Oktober 2016
Verlag: Oetinger
ISBN: 978-3-7915-2632-4


Zur Leseprobe
Jetzt als Hardcover kaufen
Jetzt als e-Book kaufen





Klappentext

Freund oder Feind, Zukunft oder Untergang.

Lily hat ihre Macht angenommen und macht weit im Westen eine bedeutsame Entdeckung. Doch kann sie Außenländer, Hexenzirkel und Stadtrat gegen die Armee des Westens vereinen und gleichzeitig einen Bürgerkrieg mit den 13 Städten verhindern? Ein fast aussichtsloser Kampf. Welche ihrer Freunde werden ihr dabei treu zur Seite stehen und wer wird überleben? Lily muss lernen, ihren Verbündeten zu trauen und am Ende ihrem Herzen zu folgen.

Das dramatische Finale der neuen Angelini-Trilogie.



(© https://www.oetinger.de)

Über den Autor 
Josephine Angelini wurde als jüngstes von acht Kindern in Massachusetts/USA geboren und lebt heute mit ihrem Ehemann, einem Drehbuchautor, und drei Katzen in Los Angeles. Sie hat an der Tisch School of the Arts in New York Angewandte Theaterwissenschaft mit den Schwerpunkten „Antike tragische Helden“ und „Griechische Mythologie“ studiert. Josephine Angelini veröffentlichte mit der „Göttlich“-Trilogie ihr erfolgreiches Debüt.  
(© https://www.oetinger.de )

Inhalt
Nach einer erbitterten Schlacht wurden Lily und ihr Zirkel von den Bienenwirkern davongetragen. Vor den Mauern einer Stadt kommen die Freunde wieder zu sich und können ihren Augen nicht trauen - hier leben Wirker und Menschen nebeneinander. Aber nichts ist so, wie es auf den ersten Blick scheint, das muss auch der Zirkel bald feststellen. Wer ist hier Freund und wer ist Feind?
Eigene Meinung

Endlich ist es da - das große Finale der Everflame-Reihe! Ich war richtig gespannt was die Autorin noch so mit Lily und Lilian vor hat und ich wurde nicht enttäuscht.

Dieser dritte Teil beginnt direkt da wo der zweite Teil geendet hatte. Ich hatte hier leichte Probleme wieder in das Geschehen rein zu kommen, allerdings ist es auch ein Jahr her, dass ich Teil zwei gelesen habe, sodass ich nicht mehr alle Details im Kopf hatte. Allerdings hätte ich mir hier kleine "Gedächtnisstützen" gewünscht.
Nach etwa 100 Seiten hatte ich mich aber wieder eingefunden und ab da ging es dann auch Schlag auf Schlag.

Die Welt, die Josephine Angelini bis jetzt geschaffen hat, wird in "Verräterliebe" noch weiter ausgebaut, sodass wir die Stadt Bower City kennen lernen und mit ihr auch ihre Bewohner.
In dieser Stadt ist nichts so wie es scheint, was die Autorin nach und nach enthüllt, bis es schließlich in einem großen Knall endet.

Lily und ihr Zirkel haben sich im Laufe der letzten beiden Bücher stark verändert und auch dieses Mal wird ihnen einiges abverlangt, denn sie haben einen schwerer Verlust zu beklagen, der vor allem Lily sehr hart trifft.

Lily war mir im ersten Teil ziemlich sympathisch, aber dies hat etwas gelitten, da sie sich sehr verändert hat. Allerdings kann ich ihr das nicht übelnehmen, wenn man bedenkt was sie durchgemacht hat.
Trotz allem trifft sie im meinen Augen immer die richtigen Entscheidungen, auch wenn sie sich dabei sehr von ihren Gefühlen leiten lässt.

Im Laufe der Geschichte gibt es eine Wendung, mit der ich so gar nicht gerechnet habe, die aber gut zu diesem Finale passt und auch einen entscheidenden Teil dazu beiträgt.

Am Ende geht dann alles ziemlich schnell und ich hätte mir gewünscht, dass die Autorin noch ein wenig mehr Zeit verstreichen lässt und erzählt was aus Lily und den anderen geworden ist. Ich will hier nicht zu viel verraten, aber ich frage mich schon, wie es nun mit Salem und auch mit den Wirkern weiter geht.

Den Epilog fand ich zum einen nicht schlecht, aber auch nicht unbedingt notwendig, denn im Prinzip wirft er für mich mehr Fragen auf, als er beantwortet.

Die Schreibweise war, wie schon in den letzten beiden Teilen, sehr angenehm. Die Autorin versteht es eine gewissen Spannung hinein zu bringen, ohne sich dabei zu überschlagen oder sich aus der Ruhe bringen zu lassen.

Optisch passt sich das Cover von "Verräterliebe" perfekt dem der beiden Vorgänger auf und nebeneinander sind die drei Bücher ein echter Blickfang. 





Fazit
Ein tolles Finale für eine geniale Reihe. So ein Ende habe ich mir vorgestellt und ich wurde nicht enttäuscht, auch wenn ich gerne noch ein paar mehr "endinformationen" gehabt hätte...
Da dies meine erste Reihe von Josephine Angelini gewesen ist, wird die nächste nicht lange auf sich warten lassen. Teil 1 liegt schon bereit.


Empfehlung
Natürlich ist dieses Buch für Fans der Reihe ein Muss.
Wer auf gut durchdachte Welten und starke Charaktere steht, der sollte sich unbedingt die "Everflame"-Reihe zur Brust nehmen. 



Bewertung